Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

100105 PS NdL: Unter 30. Österreichische Autor*innen (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 11.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 18.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 08.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 15.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 22.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 29.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 06.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 13.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 10.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 17.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 24.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Montag 31.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Proseminar beschäftigen wir uns mit deutschsprachiger Gegenwartsliteratur. "Unter 30" bedeutet, dass wir auf junge Autor*innen und deren Texte fokussieren. Was sind ihre Themen? Wie sind die Texte gestaltet? Welche Textsorten? Wie nehmen sie auf literarische Traditionen Bezug? Welche Rolle spielen Politik, Klimakrise, Geschlechterdebatten, das Internet und soziale Medien für diese Literatur? Diese und andere Fragen erkunden wir entlang der Texte von Ronja von Rönne, Mercedes Spannagel, Marie Gamillscheg u.v.a.
Wir werden in diesem Kurs gemeinsam forschen und vor allem: viel lesen. Ziel ist, dass wir uns einerseits einen Eindruck gegenwärtigen literarischen Schreibens verschaffen, Texte analysieren und Autor*innen (hoffentlich auch persönlich) begegnen. Wir gehen daher auch nach Möglichkeit an Literaturorte (Literaturhaus, Alte Schmiede, Österreichische Gesellschaft für Literatur ...).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Ihre regelmäßige und aktive Teilnahme ist für diesen Kurs sehr wichtig. Sie werden in Kleingruppen arbeiten, verschiedene Texte schreiben (Rezensionen, Berichte) und in Impulsreferaten einzelne Autor*innen und deren Werke vorstellen. Zudem verfassen Sie eine Proseminararbeit im Umfang von 15 Seiten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.Umfang der Abschlussarbeiten: Proseminararbeiten 15 Seiten Haupttext

Prüfungsstoff

prüfungsimmanente LV: aktive Teilnahme, Mitarbeit, Recherchen, Lektüren, Hausübungen, Impulsreferat, Proseminararbeit

Literatur

Herrmann, Leonhard / Horstkotte, Silke: Gegenwartsliteratur: Eine Einführung Taschenbuch. Metzler 2016

Hansen, Simon / Thielsen, Jill (Hgg.): Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Narrative Verfahren und Traditionen in erzählender Literatur ab 2010. Peter Lang 2018

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 10.09.2021 08:48