Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100106 UE Mittelhochdeutsch (2011W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 07.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 14.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 21.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 28.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 04.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 11.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 18.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 25.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 02.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 09.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 16.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 13.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 20.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Freitag 27.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Gegenstand der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung des Mittelhochdeutschen, wie es in erster Linie zur Blütezeit der höfischen Literatur um 1200 überliefert ist. Voraussetzung für das Verständnis der mittelhochdeutschen Texte ist die gründliche Kenntnis der entsprechenden Grammatik, der Syntax und des sich gegenüber dem Neuhochdeutschen vielfach gewandelten Wortschachatzes. Neben der Betrachtung der einzelnen Grammatiklektionen wird von Anfang an mit Originaltexten verschiedener Autoren und Gattungen gearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zunächst einmal wird es zwei Tests geben, einen kleinen Zwischentest etwa in der Mitte der LV und einen umfangreicheren Abschlusstest am Ende, bei dem ein (Ausschnitt aus einem) Originaltext zu übersetzen ist und ggf. ein paar ergänzende Grammatikfragen zu beantworten sind. Daneben ist die regelmäßige Anwesenheit absolut unverzichtbar, die intensive Mitarbeit Teil der Leistungskontrolle. Es wird mehrere schrifliche Hausübungen geben, die u.a. der eigenen Leistungskontrolle dienen. Darüber hinaus besteht auf freiwilliger Basis die Möglichkeit Kurzreferate zu literarischen Texten zu halten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Hauptziel der LV ist die systematische Kenntnis der Grundlagen des Mittelhochdeutschen (diese befähigt zur Übersetzung und zum Verständnis literarischer Texte). Gleichzeitig soll nach Möglichkeit die Faszination, die von dieser wundervollen Sprache und Literatur ausgeht, vermittelt werden, um den Teilnehmern das "dunkle Mittelalter" freudvoll zu erhellen.

Prüfungsstoff

Die ersten theoretischen Kapitel der LV, die wesentliche Elemente der mittelhochdeutschen Sprache beinhalten, werden in erster Linie in Form von Frontalunterricht abgehalten, wobei das Miteinander und die Diskussion immer im Mittelpunkt steht. Übersetzungsübungen werden in der Gruppe bzw. in Partnerarbeit behandelt, so dass jeder Studierende ausreichend Möglickeit findet sich einzubringen und das Erlernte zu üben. Im weiteren Verlauf der LV besteht die Möglichkeit zu Kurzreferaten zu den Texten, die jeweils im Anschluss besprochen und übersetzt werden.

Literatur

In der LV werden verschiedenen Quellen verwendet, Literaturhinweise werden in der ersten Stunde erläutert. Notwendig ist die Anschaffung eines mittelhochdeutschen Wörterbuches (Lexer).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1119)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32