Universität Wien FIND

100110 VO Neuere deutsche Literatur: Verschwörungen (2011S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Details

max. 999 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.03. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 16.03. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 23.03. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 30.03. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 06.04. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 13.04. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 04.05. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 11.05. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 18.05. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 25.05. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 01.06. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 08.06. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 15.06. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Mittwoch 22.06. 13:45 - 15:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Verschwörungen sind nicht nur eine machtvolle politische Phantasie, sondern auch ein literarisches Thema par excellence - von der Antike bis zur Postmoderne. Die Vorlesung wird eine kleine Literaturgeschichte der Verschwörung präsentieren: von Ciceros und Sallusts Texten über die Verschwörung des Catilina, Shakespeares Tragödie "Julius Caesar" und Machiavellis Essay "Delle congiure", über Gryphius' Usurpatorendrama "Leo Armenius" und Schillers Drama "Die Verschwörung des Fiesko zu Genua" und seinem rätselhaften Roman "Der Geisterseher" bis hin zu modernen Texten wie Pynchon's "The Crying of Lot 49" und Don DeLillos "Libra".

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Klausur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Vorlesung ist eine Einführung in die Bezüge zwischen politischer Theorie und Literatur und eine ausgewählte Literaturgeschichte der einschlägigen Texte. Die Texte werden in ihren zeithistorischen und literaturgeschichtlichen Kontext gestellt.

Prüfungsstoff

Kulturwissenschaftliche und kulturhistorische Lektüre kanonischer Texte der europäischen Literaturgeschichte. Diskursgeschichte, politische Theorie, Literaturtheorie, Semiotik.

Literatur

Die Primärtexte werden in kurzen Abschnitten auf Fronter gestellt und sollten vor der jeweiligen Sitzung unbedingt gelesen sein! Sinnvoll ist die begleitende Lektüre der Gesamttexte. Gelesen werden u.a.: Borges: Thema vom Helden und vom Verräter; Cicero: Vier Reden gegen Catilina, Sallusts: Von der Verschwörung Catilinas; Shakespeare: Julius Caesar; Machiavellis: Von den Verschwörungen, aus: Discorsi; Gryphius Leo Armenius; Schiller: Die Verschwörung des Fiesko zu Genua; Schiller: Der Geisterseher, Pynchon: Die Versteigerung von Nr. 49; Don DeLillo: Libra.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1242, I 2240, I 2900)

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:50