Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100119 PS SpraWi: Kommunikationsformen im Social Web (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.03. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Samstag 09.03. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 15.03. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Samstag 16.03. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Freitag 22.03. 16:45 - 20:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Samstag 23.03. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Kommunikation/Interaktion im Social Web spielt in unserem Alltag eine immer größere Rolle. Eine gebrauchsorientierte Sprachwissenschaft sollte diese digitalen Formen der Kommunikation und Interaktion daher ernst nehmen und zunehmend zum Gegenstand ihrer Betrachtung machen.

Im Seminar soll es genau darum gehen: Die verschiedenen Kommunikationsformen und Zeichenressourcen, die uns Social Web Communitys zur Verfügung stellen und die wir dort in symbiotischer Kombination kommunikativ dicht nutzen, sollen im Seminar am Beispiel des Netzwerks Instagram herausgearbeitet und linguistisch beschrieben werden.

Um die Seminararbeit zu erleichtern, ist es sinnvoll, wenn die Teilnehmenden vorab bereits Erfahrungen bei Instagram gesammelt haben. Ein eigener Account ist wünschenswert, jedoch keine zwingende Voraussetzung zur Seminarteilnahme.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Grundlage der Leistungskontrolle im Seminar sind folgende Teilleistungen:
- Die aktive und kontinuierliche Präsenz und Mitarbeit im Seminar
- eine mündliche Kurzpräsentation von Analyseergebnissen, die im Rahmen des Seminars gewonnen wurden
- die mündliche Vorstellung eines Kurzexposées zur schriftlichen Arbeit im Seminar (1 DIN-A-4-Seite)
eine schriftliche Proseminar-Arbeit nach Maßgabe des Curriculums (letzter Abgabetermin: 15. August 2019)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die positive Beurteilung jeder einzelnen Teilleistung ist notwendige Voraussetzung einer positiv beurteilten Gesamtleistung. Für die Benotung der Gesamtleistung ist die schriftliche Proseminar-Arbeit ausschlaggebend.

Prüfungsstoff

Literatur

Relevante Literatur wird in der ersten Seminarsitzung bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1233, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32