Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100119 PS SpraWi: Akustische Phonetik (2022S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 17.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 24.03. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 31.03. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 07.04. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 28.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 05.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 12.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 19.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 02.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 09.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 23.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 30.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Proseminars ist das Erlernen und die selbstständige Durchführung instrumentalphonetischer Analysen von Tonaufnahmen mithilfe gängiger Software (Praat, STx). Dazu werden die Studierenden zunächst angeleitet, für die phonetische Forschung geeignete Tonaufnahmen gesprochener Sprache anzufertigen und in diesen relevante sprachliche Segmente zu identifizieren. Dazu zählen etwa das Erkennen von einzelnen Sprachlauten, Veränderungen in Grundfrequenz („Stimmlage“) oder Unterschiede in der Stimmqualität. Aus diesen Segmenten werden dann mittels Spektrografie und anderer Analyseverfahren adäquate akustische Parameter extrahiert. Damit sollen die Studierenden zur Interpretation von akustischem Datenmaterial in Hinblick auf stimmliche und variationslinguistische Fragestellungen sowie zum Verfassen einer empirischen Proseminararbeit befähigt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• 3 schriftlichen Hausübungen sowie ein Konzept für die Proseminararbeit (25%)
• Anwesenheit und allgemeine Mitarbeit (15%)
• das selbstständige Verfassen einer Proseminararbeit im Umfang von 15 Seiten (60%)

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der erfolgreiche Besuch der LV 100021-1 SpraWi: Soziophonetik oder einer ähnlichen Lehrveranstaltung, in der akustische Phonetik behandelt wird, ist empfohlen. Für das Arbeiten mit der Analysesoftware (Praat bzw. STx) ist ein PC oder Laptop erforderlich. Diese Software ist vor Beginn der Lehrveranstaltung herunterzuladen:
Praat: https://www.fon.hum.uva.nl/praat/
STx: https://www.oeaw.ac.at/isf/das-institut/software/stx/download

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Umfang der Abschlussarbeiten: Proseminararbeiten 15 Seiten Haupttext

Prüfungsstoff

- In der Lehrveranstaltung vermittelte Analysemethoden der akustischen Phonetik
- Hintergrundwissen zur bearbeiteten Fragestellung

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 15.03.2022 13:28