Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100128 SE Masterseminar NdL: Gespenstererzählungen (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 10.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 17.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 24.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 31.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 07.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 14.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 21.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 05.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 05.12. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 12.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 09.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 16.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 30.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

„Alles Unbegreifliche, alles wo wir eine Wirkung ohne eine Ursache wahrnehmen, ist es vorzüglich, was uns mit Schrecken und Grauen erfüllt“, schreibt Ludwig Tieck im Blick auf Gespenster in der Literatur – man könnte schlussfolgern: nicht die Gespenster, sondern Gespensterfurcht und Gespenstererzählungen sind das Reale. In unserem Seminar wollen wir uns um jene Gespenstererzählungen kümmern, die geschrieben wurden, seit die Aufklärung den Gespensterglauben zum Aberglauben erklärte. Das Seminar wird beginnen mit Balladen und mit Schillers Geisterseher und Kleists Bettelweib von Locarno – wo es enden wird, wird sich noch zeigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Hausarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

verpfichtende Lektüre, wie sie im Seminarplan festgeschrieben wird
Mündliche Mitarbeit
Schriftliche Hausarbeit

Prüfungsstoff

Literatur

Zur Vorbereitung empfohlen:
Primärtexte:
Apel/Laun, Gespensterbuch (1810 ff)
Schller: Der Geisterseher (1787)

M. Baßler, B. Gruber, M. Wagner-Eglhaaf, Hg.: G-. Erscheinungen, Medien, Theorien (2005)
Roger Clarke, Naturgeschichte der Gespenster. Eine Beweisaufnahme. (2015)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2260, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Letzte Änderung: Mo 25.11.2019 10:47