Universität Wien FIND

100148 SE Masterseminar Neuere deutsche Literatur: Gastfreundschaft (2018S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Integriert in das Seminar sind die Konferenzen "Essen und Migration" (13.-15. Juni 2018 IFK, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften) und "Tischszenen" (28.-30. Juni 2018 Universität Wien)

Dienstag 06.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 13.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 20.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 10.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 17.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 24.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 08.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 15.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 29.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 05.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 12.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 19.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Dienstag 26.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von der These, dass Gesellschaften in dem Maße zu sich kommen, in dem sie sich der Fremderfahrung und der Gastfreundschaft aussetzen, befasst sich das Masterseminar mit Figuren, Narrationen, Szenen und Theorien geselliger Praktiken und ihrer sozialitätsbildenden Kraft. Das Verhältnis von Alimentarität und Sozialität, die Speisengenossenschaft, das gemeinsame Essen, die Tischgesellschaft (und das Picknick) als Grundlage der Kultur, die Gemeinsamkeit immer wieder neu herstellen, sind ebenso Thema wie Konzepte von Geselligkeit, Regularien und Grundsätze von Gastlichkeit als kulturelle Modelle zur Bewältigung von Konflikten.
Gelesen werden Texte von Kant, Schleiermacher, Simmel, Hirschman bis Lettau und Jelinek über Spielformen von gelingender und misslingender Geselligkeit.
Integriert in das Seminar sind die Konferenzen "Essen und Migration" (13.-15. Juni 2018 IFK, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften) und "Tischszenen" (28.-30. Juni 2018, Institut für Germanistik, Universität Wien)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im SE Masterseminar Neuere deutsche Literatur erwerben die Studierenden die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten. Dabei werden sie in aktuelle Diskussionsfelder der wissenschaftlichen Debatte eingeführt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßiger Seminarbesuch, aktive Mitarbeit, Präsentation bzw. Moderation, Konferenzbesuch, Seminararbeit

Prüfungsstoff

Seminarlektüren und Rechercheergebnisse

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2260, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42