Universität Wien FIND

100149 EU Einführung in die Literaturwissenschaft: Friedrich Schiller (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 04.10. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 11.10. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 18.10. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 25.10. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 08.11. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 15.11. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 22.11. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 29.11. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 06.12. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 13.12. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 10.01. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 17.01. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 24.01. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Dienstag 31.01. 08:00 - 09:30 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung sollen grundlegende Beschreibungsinstrumente für erzählende, lyrische und dramatische Texte vorgestellt, durch Beispiele illustriert und reflektiert werden.
Durch die verpflichtende Lektüre ausgewählter Werke von Friedrich Schiller sollen die gattungsspezifischen Fachbegriffe in einen detaillierten Anwendungskontext gezogen werden.
Die Studierenden sollen mit Fachbegriffen vertraut gemacht werden, um mit deren Hilfe Leseerfahrung zu leiten und zu festigen.
Das erlernte Beschreibungsinstrumentarium in der textnahen Lektüre soll die Analysefähigkeit im weiteren Studienverlauf vorbereiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftlicher Zwischentest
Schriftlicher Abschlussprüfung
Mitarbeit in der Stunde
Nachweis der Textlektüre

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Erzählende Texte:
Primärliteratur:
Friedrich Schiller: der Verbrecher aus verlorener Ehre (1786)
Sekundärliteratur:
Fludernik, Monika: Erzähltheorie. Eine Einführung. 4., überarb. Auflage. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2013.
Martinez, Matias ; Scheffel, Michael: Einführung in die Erzähltheorie. 10., überarb. u. aktualis. Aufl. München: Beck 2016.

Lyrische Texte:
Primärliteratur:
Friedrich Schiller: Ausgewählte Gedichte, darunter Nänie; (1800)
Sekundärliteratur:
Burdorf, Dieter: Einführung in die Gedichtanalyse. 3. , aktualis. u. erw. Auflage. Stuttgart: Metzler 2015.
Felsner, Kristin, Holger Helbig und Therese Manz: Arbeitsbuch Lyrik. 2. Aufl. Berlin: Akademie-Verlag 2012

Dramatische Texte:
Primärliteratur:
Friedrich Schiller: Maria Stuart (1800)
Sekundärliteratur:
Schößler, Franziska: Einführung in die Dramenanalyse. Stuttgart: Metzler 2012.

[Literaturliste wird laufend ergänzt]


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1112)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:49