Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100170 KO Sprachgeschichte des Deutschen: Grammatik zwischen Norm und Variation (2020W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 05.10. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 12.10. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 19.10. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 09.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 23.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 30.11. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 07.12. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 14.12. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 11.01. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 18.01. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 25.01. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Fokus des Konversatoriums stehen grammatische „Zweifelsfälle“, die sich im Spannungsverhältnis von grammatischer Variation im Sprachgebrauch und kodifizierten bzw. subsistenten Normen bewegen.

Was kennzeichnet grammatische Zweifelsfälle und was hebt sie von "echten Fehlern" bzw. allgemein von "Nicht-Zweifelsfällen" ab? Wer bestimmt die Grenze zwischen Zweifelsfällen und Fehlern, die - etwa von Lehrerinnen und Lehrern - sanktioniert werden (können)? Wie erklärt sich die mitunter auch langandauernde Stabilität von bestimmten grammatischen Zweifelsfällen?

Diesen und anderen Fragen werden wir uns anhand ausgewählter Phänomene des Deutschen widmen, wobei die Systemebene der Syntax im Zentrum der Diskussionen steht. Neben synchronen Variationsbefunden werden auch die sprachgeschichtlichen Pfade der diskutierten Phänomene eine Rolle spielen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Teilnahme
- (gegebenfalls online:) Präsentation inkl. Folien und Handout
- Diskussionsbeiträge (schriftlich & mündlich)
- Prüfungsgespräch am Ende des Semesters

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Leistungsbeurteilung auf Basis von:
- Präsentation (inkl. Folien und Handout)
- Diskussionsbeiträge
- Prüfungsgespräch

Prüfungsstoff

- Inhalte der LV-Einheiten
- Sitzungs- und Referatslektüre (s. Semesterplan)

Literatur

Die für das Konversatorium relevante Literatur ("Sitzungs- und Referatslektüre") wird in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Zum Einstieg empfohlen:
- Lenz, Alexandra N. & Albrecht Plewnia (eds.). 2010. Grammar between Norm and Variation (VarioLingua 40). Frankfurt/M: Peter Lang.
- Klein, Wolf Peter (Hg.) (2003/2004): Sprachliche Zweifelsfälle: Theorie und Empirie. Grammatical uncertainties: Theoretical and empirical aspects. (= Linguistik online 16: http://www.linguistik-online.org/16_03/index.html).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:09