Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

100171 KO Ältere deutsche Literatur: Tristan (2014S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Masterstudierende, die diese LV nicht als KO absolvieren (sondern als MA, FS oder FKO) wenden sich bitte vertrauensvoll an die/den LV-LeiterIn - sie/er kennt die Erfordernisse für die Leistungserbringung und sollte die Note für den jeweiligen LV-Typ am Ende des Semesters "ins System bringen" können.

Bei Lehramtstudierenden zählt diese LV als SE - ohne dass dies als solches im Sammelzeugnis kenntlich gemacht würde.

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 06.03. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 13.03. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 20.03. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 27.03. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 03.04. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 10.04. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 08.05. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 15.05. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 22.05. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Samstag 24.05. 10:30 - 14:00 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Donnerstag 05.06. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 12.06. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Donnerstag 26.06. 15:00 - 16:30 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Geschichte der unbedingten Liebe zwischen Tristan und Isolde gehört zu den folgenreichsten literarischen Erfindungen des Mittelalters und prägt den Liebesdiskurs bis in die Gegenwart. Im Zentrum des Seminars werden die Version Gottfrieds von Straßburg, die mit einigem Recht als die ultimative mittelalterliche Fassung gelten kann, seine französische Vorlage sowie seine Fortsetzer stehen.
Neben der Minnekonzeption sollen wichtige Themenkomplexe der Forschung der letzten Jahrzehnte diskutiert werden, u.a. Gottfrieds Sprach-, Geschlechter-, Emotions- und Individualitätskonzepte. Gottfrieds Roman ist Fragment geblieben – im Mittelalter aber wurde er nur vollständig überliefert. Dementsprechend sollen im letzten Seminarteil die spezifische Leistung der Fortsetzungen und die unterschiedlichen Re-Interpretationen des problematischen Romantorsos thematisiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Teilnahmevoraussetzung ist die Bereitschaft zur intensiven regelmäßigen Textlektüre. Voraussetzung zum erfolgreichen Abschluss: Regelmäßige mündliche Mitarbeit, Impulsreferate, schriftliche Arbeit gemäß den jeweiligen gültigen Anforderungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel ist es, einen der komplexesten (und interessantesten) Texte der mittelalterlichen Literatur (soweit wie möglich und zumindest in Ansätzen) zu verstehen. Dabei soll auch die Leistungsfähigkeit unterschiedlicher Interpretationsansätze (von der Diskursanalyse über die historische Anthropologie, die Genderforschung, die Emotionalitätsforschung, die Intertextualitätstheorie bis zur Psychologie) diskutiert werden.

Prüfungsstoff

Gemeinsame Diskussion der für alle verbindlichen Primär- und Sekundärtextlektüre, Thesenpräsentationen, Impulsreferate.

Literatur

Gottfried von Straßburg: Tristan, nach dem Text von Friedrich Ranke neu herausgegeben, ins Neuhochdeutsche übersetzt, mit einem Stellenkommentar versehen und einem Nachwort von Rüdiger Krohn. 3 Bde. Stuttgart 1980 (RUB 4471-4473). Die 1980 zuerst erschienene Ausgabe ist in mindestens 13, seit der 6. unverändert nachgedruckten Auflagen erschienen; die Auflagen können nebeneinander benutzt werden.
Weitere Tristan-Texte werden ausschnittsweise via Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2160, I 2900)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32