Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100171 KO Sprachgeschichte des Deutschen: Grammatikalisierung im Deutschen und anderen germanischen Sprachen (2018W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 15.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 22.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 29.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 12.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 19.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 26.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 03.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 07.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 14.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 21.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Montag 28.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Begriff der Grammatikalisierung vereinigt Sprachwandelprozesse, in deren Rahmen sprachliche Bausteine in das grammatische System einer Sprache aufgenommen bzw. noch stärker in dieses integriert werden. Im Seminar werden wir der Frage nachgehen, wie grammatische Elemente und Konstruktionen 'entstehen' und wie sie sich im Laufe der Sprachgeschichte des Deutschen weiterentwickelt haben bzw. im Gegenwartsdeutschen entwickeln.

Im Seminar werden die Grundlagen der Grammatikalisierungstheorie erarbeitet und ausgewählte Grammatikalisierungsphänomene auf Basis einschlägiger Fachliteratur diskutiert. Der Schwerpunkt der Diskussion wird auf Sprachwandelprozessen im Deutschen liegen, wobei aber auch Vergleiche mit anderen (v. a. germanischen) Sprachen gezogen werden (v. a. Englisch, daneben auch Niederländisch und Luxemburgisch).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive Teilnahme
- Vor- und Nachbereitung der Sitzungen (insbes. Lektüre)
- mündliche Präsentation (inkl. Folien/Handout)
- Prüfungsgespräch am Ende des Semesters

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Leistungsbeurteilung auf Basis von:
- Mitarbeit
- Mündliche Präsentation (inkl. Folien und Handout)
- Prüfungsgespräch
- Prüfungsgespräch

Prüfungsstoff

Literatur

Renata Szczepaniak (2011): Grammatikalisierung im Deutschen. Eine Einführung. 2. Auflage. Tübingen: Narr (= narr studienbücher).

Eine ausführliche Lektüreliste wird zu Beginn des Semesters ausgeteilt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42