Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100175 UE Grammatik (2022S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 42 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 18.03. 17:30 - 20:00 Digital
Samstag 19.03. 11:30 - 14:00 Digital
Freitag 25.03. 17:30 - 20:00 Digital
Samstag 26.03. 11:30 - 14:00 Digital
Freitag 29.04. 17:30 - 20:00 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Samstag 30.04. 11:30 - 14:00 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Freitag 20.05. 17:30 - 20:00 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Samstag 21.05. 11:30 - 14:00 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Freitag 24.06. 17:30 - 20:00 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Samstag 25.06. 11:30 - 14:00 Seminarraum 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden werden anhand allgemeiner linguistischer Fragestellungen und ausgewählter grammatischer Probleme in die Kernbereiche einer deskriptiven, theoretisch an Valenz-/Dependenz- und funktionalen Modellen orientierten Grammatik der (geschriebenen) Standardvarietät des Gegenwartsdeutschen eingeführt, wobei auch weitere einschlägige Themen und (insbesondere auch phrasenstrukturelle) Grammatikmodelle angeschnitten werden. Grundsätzlich empfohlen wird eine Auffrischung von bzw. kontinuierliche selbstständige Auseinandersetzung mit basaler (schul-)grammatischer Terminologie und deren Analyseverfahren (s. z. B. Duden 2003). Die Studierenden sollen dazu ermutigt werden, ihr prätheoretisches Grammatikverständnis linguistisch zu hinterfragen bzw. zu reflektieren. Wesentlich dabei ist die Bereitschaft zur kritischen Durchführung und Bewertung grundlegender grammatischer Analysen. Im Zentrum der praktischen Arbeit steht die Satz(glied)analyse.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Wesentliche Kriterien bzw. Grundlagen der Leistungsklassifikation sind: a) (kritisches) Rezipieren der Pflichtlektüre; b) schriftl. Hausübungen; c) aktive Mitarbeit; d) schriftliche Zwischen- und Endklausur (verschiedene Formate wie Open-Book) und e) Vorstellung eines grammatischen Phänomens.

Schriftliche Beiträge aller Lehrveranstaltungstypen der SPL 10 können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden; dazu zählen insbesondere Arbeiten der Pro-, Bachelor- und Masterseminarstufe, aber auch Lehrveranstaltungsprüfungen (z.B. Vorlesungsprüfung) und Teilprüfungen (z.B. Zwischentest, 'Hausübungen').

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Prüfungsstoff

Entsprechend den Kriterien einer Übungs-Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter und im Sinne eines möglichst dialogischen LV-Ablaufs wird Wert gelegt auf kontinuierliche aktive Beteiligung der Studierenden in Form von Rückfragen, Anmerkungen und ähnlichem (live oder im Chat) während des frontalen Inputs, Mitarbeit bei Gruppenarbeiten, Expert*innengruppen und kleineren Hausübungen.

Literatur

[a) = Pflichtlektüre; b) - h) = empfohlene Lektüre]
a) Helbig, Gerhard: Deutsche Grammatik. Grundfragen und Abriß. 4., unveränd. Aufl. München 1999.
b) Duden - Die Grammatik. 9. Aufl. Hg. v. d. Dudenredaktion. Mannheim u. a. 2016.
c) Duden - Deutsche Grammatik - kurz gefasst. 2. überarb. Aufl. Hg. v. d. Dudenredaktion. Mannheim, Wien 2003.
d) Dürscheid, Christa: Syntax. Grundlagen und Theorien. 6. aktual. Aufl. Göttingen 2012. (= UTB für Wissenschaft 3319)
e) Ernst, Peter: Germanistische Sprachwissenschaft. Wien 2004 (= UTB 2541. UTB basics), 122-186 ("2.3 Syntax" u. "2.4 Textgrammatk").
f) Hentschel, Elke / Weydt, Harald: Handbuch der deutschen Grammatik. 3., völlig neu bearb. Aufl. Berlin / N.Y. 2003 (= de Gruyter Studienbuch).
g) Linke, Angelika / Nussbaumer, Markus / Portmann, Paul R.: Studienbuch Linguistik. Ergänzt um ein Kapitel "Phonetik/Phonologie" von Willi, Urs. 5., erw. Aufl. Mit Ergänzungen von Berchtold, Simone, u. a. Tübingen 2004 (= Reihe Germanistische Linguistik 121. Kollegbuch), 49-147 ("2. Grammatik I" u. "3. Grammatik II").
h) Institut für deutsche Sprache: Grammis 2.0. Das grammatische Informationssystem für deutsche Sprache (ids): https://grammis.ids-mannheim.de/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 16.03.2022 14:08