Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100203 VO NdL: Ilse Aichinger (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG! Die Lehrveranstaltung ist grundsätzlich digital aufgesetzt, physische Präsenz im Hörsaal ist angesichts der zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten und der derzeit unabsehbaren Entwicklungen nur als eventuelle Zusatzmöglichkeit ins Auge gefasst. DIE UNTEN ANGEGEBENEN MÖGLICHKEITEN VON PRÄSENZLEHRE AB 1. MAI BLEIBEN OHNE EINE BESONDERE BENACHRICHTIGUNG MEINERSEITS IRRELEVANT.

Donnerstag 04.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 11.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 18.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 25.03. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 15.04. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 22.04. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 29.04. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 06.05. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 20.05. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 27.05. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 10.06. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 17.06. 13:15 - 14:45 Digital
Donnerstag 24.06. 13:15 - 14:45 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ilse Aichingers Name wird beharrlich mit einer »Kunst des Verschwindens« in Verbindung gebracht. Meint dies die Person Ilse Aichinger (1.11.1921-11.11.2016), wie dies etwa in einem Nachruf der Wochenzeitung »Die Zeit« unter dem Titel »Kunst des Verschwindens, letzter Akt « suggeriert wurde? Meint das ein Verschwinden der Autorin in die Texte? Oder meint dies, dass in den Texten selbst etwas verschwindet? Was wäre das? Der Vorlesung geht es allgemein darum, dass die Texte Aichingers, denen der Ruf vorauseilt, schwierig zu sein, nicht überhaupt verschwinden (wieviel menschlicher Text, Ausdrucksform und Möglichkeitssinn verschwindet in den nicht mehr gelesenen Büchern). Im Konkreten geht es um eine Darstellung der spezifischen Gattungsvielfalt, in der sich Aichingers Schreiben vom Roman über das Hörspiel, die Erzählung, die Notiz bis hin zu den Reden und Interviews bewegt. Und es geht um das radikale Faktum, dass diese Texte bis in die einzelnen Sätze hinein nur lesbar sind, wenn man das Leben Aichingers ernst nimmt – erst die Frage nach der konkreten Geschichte, die bei Aichinger zugleich die nach der großen ist, macht ihre radikalen, auch immer wieder radikal traumhaften Texte zu Verstehbarem.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung zu Semesterende: Auseinandersetzung mit dem Stoff der Vorlesung in essayistischer Form. Konkrete Informationen zu den Modalitäten und dem Ablauf der Prüfung werden zeitnah bekannt gegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bestehen der schriftlichen Prüfung.

Prüfungsstoff

Stoff der Vorlesung

Literatur

Ilse Aichinger, Werke. Taschenbuchausgabe in 8 Bänden. Hg. von Richard Reichensperger. Frankfurt am Main: Fischer 1991

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 23.08.2021 13:47