Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100205 SE (A) Von der Norm zur Lerner- und Aufgabenorientierung. (2016W)

Grammatikwissen und seine Implementierung im DaF/Z-Unterricht

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Für die erste Einheit am 10.10.2016 ist der folgende Aufsatz zu lesen: Fandrych, Christian (2010): Grammatikerwerb und Grammatikvermittlung. In: Hans-Jürgen Krumm (Hg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Ein internationales Handbuch. Berlin: Walter de Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Bd. 35, Online Ed), S. 1008–1021.
Den Aufsatz können Sie über die UB Wien erwerben (online).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 10.10. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Montag 24.10. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Montag 07.11. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Montag 21.11. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Montag 05.12. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Montag 09.01. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Montag 23.01. 11:30 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sollen folgende Fragen diskutiert werden:
- Welche Funktion und Bedeutung hat Grammatik im Unterricht Deutsch als Fremdsprache?
- Wie wird Grammatik in neuen (aber auch in älteren) Lehrwerken präsentiert?
- Welche Übungsformen existieren und welche Vor- und Nachteile haben sie?
- Wie können grammatikalische Strukturen im Unterricht präsentiert und Regeln erklärt werden?
- Und schließlich wird auch auf die Frage eingegangen, welche Kriterien Grammatikübungen im Kontext eines kommunikativ und aufgabenorientierten Fremdsprachenunterrichts erfüllen sollten.

Die Lehrveranstaltung ist interaktiv angelegt. Das bedeutet, dass die einzelnen Sitzungen eine aktive Mitarbeit erfordern, da die jeweiligen Themen nicht nur theoretisch besprochen werden, sondern auch in Form von Microteaching-Auftritten ausprobiert werden.

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht darin, den Studierenden einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Grammatikdarstellung im DaF-/Z-Unterricht zu geben. Gleichzeitig sollen die Studierenden anhand von eigenen Microteaching-Auftritten erfahren, welche Rolle Grammatik im Fremdsprachenunterricht der „postkommunikativen Ära“ hat und wie mit der sog. grammatischen Norm umgegangen werden kann.

- Seminardiskussion,
- aufgabenbasierte Lektüre von theoretischen Texten
- Durchführung einer ExpertInnenrunde – Vorbereitung des theoretischen Inputs, praktische Umsetzung eines ausgewählten Themas in Form eines Microteaching-Auftrittes
- Seminararbeit zum Thema der Lehrveranstaltung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Um die Lehrveranstaltung erfolgreich zu bestehen, müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:

6 ECTS = regelmäßige und aktive Teilnahme; Microteaching-Auftritt; Leseaufgabe, Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

26 P = Microteaching-Auftritt
23 P = Abgabe der Leseaufgabe im Umfang von ca. 5400 Zeichen (Abgabetermin: 10.12.2016); Genaueres wird in der ersten Einheit mitgeteilt
51 P = Seminararbeit zum Thema der Lehrveranstaltung; genaue Fragestellungen müssen mit dem Seminarleiter besprochen werden (Abgabetermin: 20.2.2017)

100-90 = 1; 89-80 = 2; 79-70 = 3; 69-60 = 4; 59-0 = 5

Prüfungsstoff

- Grammatikerwerb und Grammatikvermittlung (Fandrych 2010)
- Lehr- und Lernbarkeit von Grammatik im Fremdsprachenunterricht (Aguado 2012)
- Forschung im Bereich der Grammatikvermittlung. Dargestellt am Beispiel einer Interventionsstudie zur Vermittlung der deutschen (S)OV-Wortstellung (Winkler 2011) bzw. Lee 2012
- Norm vs. Grammatik (Hägi 2007; Spiekermann 2007)
-Von Autonomie zu Aufgaben und zurück (Schmenk 2012)
- Übungsformen im FSU (Funk 2014)
- Lerner_innengrammatiken (Thurmair 2010)

Literatur

s. Moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32