Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100207 VO NdL: Geschichte der deutschen Literatur: Die deutsche Literatur der Jahrhundertwende (um 1900) (2018W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 999 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 01.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 08.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 15.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 22.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 29.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 05.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 12.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 19.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 26.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 03.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 10.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 07.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 14.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 21.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Montag 28.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung führt in die Gestaltungsformen und Aussageweisen der deutschen Literatur in dieser Epoche ein. Sie zeigt auch die Einwirkungen und vorbildhaften Funktionen der übrigen europäischen Literaturen, insbesondere der französischen und russischen Literatur auf. Ein besonderer Aspekt wird auf der Beziehung der Literatur zu den bildenden Künsten liegen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Vorlesung kann entweder mündlich oder schriftlich kolloquiert werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Kolloquium sollte auf der Grundlage des in der Vorlesung vorgetragenen Stoffs nicht nur Auskunft über die erworbenen literaturgeschichtlichen Kenntnisse geben, sondern auch über die eigenständige Aneignung von Primär- und Sekundärliteratur.

Prüfungsstoff

Inhalt der Vorlesung; siehe dazu oben.

Literatur

Texte und bibliografische Angaben werden in den jeweiligen Einheiten durch entsprechende vervielfältigte Zusammenstellungen angeboten. In der ersten Einheit wird speziell sowohl auf die bedeutendsten Dichtungen der Zeit als auch auf grundlegende Literaturgeschichten aufmerksam gemacht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1242, I 2240, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32