Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100216 SE Akademisches Schreiben vermitteln und beforschen (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Zuteilung *aller* SchreibmentorInnen zu den Bachelorstudien durch Eva Kuntschner und Michal Dvorecky (SPL)
Fr 8.3. 11:30-14:45h im Hauptgebäude HS 31 (Stiege 9, 1. Stock)

Genretheorie (Karin Wetschanow)
Samstag 23.3. 9:30-15:00h im Learning Lab des CTL, Universitätsstr. 5, 3. Stock

Wissenschaftssprache (Michal Dvorecky)
Samstag 6.4. 9:30-15:00h im Learning Lab des CTL, Universitätsstr. 5, 3. Stock

Schreibentwicklung, Textentwicklung und epistemologische Entwicklung (Brigitte Römmer-Nossek)
Samstag 18.5. 9:30-15:00h im Learning Lab des CTL, Universitätsstr. 5, 3. Stock

Mehrsprachiges Schreiben unterstützen (Klara Dreo)
Samstag 15.6. 9:30-15:00h im Learning Lab des CTL, Universitätsstr. 5, 3. Stock

Abschluß und Vortrag zum Projekt
Donnerstag 27.6.2019 18-21:00h im Learning Lab des CTL, Universitätsstr. 5, 3. Stock


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Lernziele: Studierende, die dieses Modul erfolgreich absolvieren,
- kennen ein ausgewähltes Gebiet der Schreibforschung und/oder haben vertiefte Kenntnisse in Schreibdidaktik,
- können ihr schreibdidaktisches Methodenrepertoire in unterschiedlichen schreibdidaktischen Kontexten einsetzen, schreibdidaktische Sequenzen entwickeln und reflektieren
- können Textfeedback geben und Studierende individuell beraten,
- können ein kleines Forschungsprojekt zum Thema wissenschaftliches Schreiben im Team unter Anleitung entwickeln und durchführen,
- können einen Fachartikel dem eigenen Studienkontext gemäß schreiben, Fachartikel auf Basis von Kriterien begutachten,
- können Ergebnisse der eigenen Forschung präsentieren und für die schreibdidaktische Praxis aufbereiten.

Methoden
- Supervision
- Lehrendenvortrag
- Diskussion
- Gruppenarbeit (Durchführung und Präsentation des gemeinsamen Schreibfroschungsprojekts)
- Peer-Feedback (mündl.) und review (schriftlich)
- gemeinsame Publikation
- Schreibmentoring durchführen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Aktive Teilnahme (20%) - es kann nicht mehr als ein Termin versäumt werden
- Protokolle der Schreibmentoringeinheiten (10%)
-Präsentationen Status Quo (20%)
- 1. Version des kurzen Fachartikels zum Projekt (pünktliche Abgabe)
-Review für ein anderes Studierendenprojekt verfassen (5%)
- Überarbeitete Endversion des Fachartikels (45%)

Prüfungsstoff

Literatur

Siehe Moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 15.05.2019 14:47