Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

100218 SE DaF/Z: Wissen schafft Sprache. Wissenschaftliches Schreiben und die deutsche Wissenschaftssprache (2021S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 35 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 15.03. 09:45 - 13:00 Digital
Montag 12.04. 09:45 - 13:00 Digital
Montag 26.04. 09:45 - 13:00 Digital
Montag 10.05. 09:45 - 13:00 Digital
Montag 07.06. 09:45 - 13:00 Digital
Montag 21.06. 09:45 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

INHALTE & ZIELE
Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit dem wissenschaftlichen Schreiben auf Deutsch. Im Mittelpunkt steht die Frage danach, wie die Aneignung der Wissenschaftssprache im Schreibprozess unterstützt werden kann.

Kennenlernen prozessorientierter Ansätze zum wissenschaftlichen Schreiben und Reflexionen des eigenen Schreibens.

Kennenlernen verschiedener Schreibtechniken und Feedback-Formen in den einzelnen Phasen des Schreibprozesses sowie eine Auseinandersetzung mit Phänomenen der deutschen Wissenschaftssprache.

METHODE
Lektüre (individuell, in der Gruppe), Lektürereflexion und Lektürediskussion
gemeinsame Erarbeitung möglicher Schwierigkeiten beim wissenschaftlichen Schreiben auf Deutsch, auf Basis von anonymisierten Studierendentexten
individuelle Vertiefung durch Erstellung eines Peer-to-Peer Papers
gegenseitige Unterstützung im Schreibprozess
Kennenlernen und Ausprobieren von Schreibstrategien etc.
Kennenlernen und Ausprobieren verschiedener Feedbacktechniken

Parallel zum Seminar wird von der Seminarleiterin (gemeinsam mit Maria Weichselbaum) eine Lernplattform (wi_share), als Teil des lehrbasierten Projektes Wissen_schaf(f)t_Sprache aufgebaut, auf der die Ergebnisse aus dem Seminar gesammelt und anderen Studierenden zur Verfügung gestellt werden. Über den Fortschritt wird im Verlauf des Semesters informiert.

Das Seminar wird als Online-Veranstaltung angeboten, auf unterschiedliche Formate (Kleingruppen in Break-Out-Rooms, Inputphasen, Austausch im Plenum, Arbeitsphasen einzeln) wird geachtet. Intensive Schreib- und Lesephasen finden einzeln (nicht digital) statt, der Schreibprozess durchläuft Feedback-Schleifen und wird von der Lehrveranstaltungsleiterin unterstützt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Lektürereflexion ("Brief an den Autor")
- „Peer-to-Peer Paper“
- Peer-Feedback
- engagierte Mitarbeit (Lektürediskussion und Lektüreaufgaben - Abgabe auf Moodle, Freude am Ausprobieren von Schreibstrategien und Austausch in Gruppen in Break-Out-Rooms sowie im Plenum)
- Seminararbeit (25 Seiten Haupttext)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Engagierte Teilnahme am Seminar (eigene Erfahrungen und Ideen willkommen) und regelmäßige Anwesenheit (max. 3 Fehleinheiten auch digital!).
(Achtung: Das Seminar wird 14-tägig angeboten, somit kann man nur einmal eine gesamte Sitzung fehlen. Bitte melden Sie sich für das Seminar daher nur an, wenn dies zeitlich für Sie möglich ist.)
Interesse an der intensiven Auseinandersetzung mit wissenschaftlichem Schreiben (Schreibprozess und Wissenschaftssprache Deutsch).
Interesse an der linguistischen und didaktischen Bearbeitung im Zusammenhang mit der Aneignung der deutschen Wissenschaftssprache im Schreibprozess.
Bereitschaft zur Reflexion und dem Geben und Nehmen von Peer-Feedback.

Punkteverteilung für 6 ECTS (gesamt max. 200 Punkte)
- engagierte Teilnahme am Seminar 25 Punkte
- Lektürereflexion 25 Punkte
- Phänomenpaper (inkl. Peer-Feedback) 50 Punkte
- Seminararbeit 100 Punkte

Notenschlüssel (jeweils für 3 ECTS):
Sehr gut: 100-90 Punkte, Gut: 89-79 Punkte, Befriedigend 78-68 Punkte, Genügend: 67-56 Punkte, Nicht genügend: 55-0 Punkte

Deadlines für die einzelnen Teilleistungen werden in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Literatur

Wird im Seminar besprochen und soweit möglich Verfügung gestellt.

Auswahl:

Ehlich, Konrad (1999): Alltägliche Wissenschaftssprache. Info DaF, 26 (1): 3-24.

Elbow, Peter (1998): Writing with Power. Oxford: University Press.

Grieshammer, Ella (2011) Der Schreibprozess beim wissenschaftlichen Schreiben in der
Fremdsprache Deutsch und Möglichkeiten seiner Unterstützung. In: Kathrin Girgenson (Hrsg.):Schreiben im Zentrum (Reihe Beiträge zur Schreibzentrumsforschung). Frankfurt (Oder): Schreibzentrum der Europa-Universität Viadrina. Verfügbar unter: https://opus4.kobv.de/opus4-euv/files/49/Schreiben_im_Zentrum_3_Ella_Grieshammer.pdf

Kruse, Otte (2007). Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. Frankfurt, New York: Campus Verlag.

Schade, Günter (2009): Einführung in die deutsche Sprache der Wissenschaften. Ein Lehrbuch für Deutsch als Fremdsprache. Mit Lösungsschlüssel. 13., neu bearbeitete und überarbeitete Auflage. Berlin: ESV.

Schmölzer-Eibinger, Sabine/Bushati, Bora/Ebner, Christoph/Niederdorfer, Lisa (2018; Hrsg.): Wissenschaftliches Schreiben lehren und lernen: Diagnose und Förderung wissenschaftlicher Textkompetenz. Münster u.a.: Waxmann.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26