Universität Wien FIND

100222 EU Einführung in die Literaturwissenschaft: Höfische Literatur des Mittelalters (2020S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 42 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 19.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 26.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 02.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 23.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 30.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 07.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 14.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 28.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 04.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 18.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum 3 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

In der EU Einführung in die Literaturwissenschaft werden Grundbegriffe aus Dramen-, Lyrik- und Erzähltheorie gemeinsam erarbeitet und die literaturwissenschaftliche Textanalyse eingeübt. Die zu analysierenden Primärtexte stammen - mit ein paar neueren Ausnahmen - aus dem Bereich der mittelalterlichen höfischen Literatur. Dabei wird auch auf die Besonderheiten im Umgang mit Literatur aus dem Mittelalter eingegangen. Außerdem werden Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens praxisorientiert vermittelt: Literaturrecherche (u.a. gemeinsamer Bibliotheksbesuch), Umgang mit Fachliteratur, Bibliographieren, Zitieren, Bewusstsein für Plagiate, Bestandteile einer wissenschaftlichen Arbeit, Entwicklung einer Fragestellung u.v.m. Abschließend werden Grundkenntnisse der Editionswissenschaft erlernt und Fertigkeiten im Umgang mit wissenschaftlichen Ausgaben eingeübt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Mitarbeit und kleine Hausübungen
- Mini-Proseminararbeit (ca. 5 S., Abgabe bis 7.5.)
- Abschlusstest über moodle

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- aktive Teilnahme (max. 3x Fehlen)
- 3 Hausübungen (Recherche, Paraphrase, Peer Feedback)
- regelmäßige Lektüre der Pflichtliteratur
- Verfassen einer Mini-Proseminararbeit (ca. 5 S.) bis zum 7.5., danach Besprechung der Arbeit
- Abschlusstest

Prüfungsstoff

Sämtliche Inhalte der LV: Grundbegriffe der Erzähl-, Lyrik- und Dramentheorie, Textanalyse, Editionswissenschaft, wissenschaftliches Arbeiten

Literatur

Allkemper, Alo / Eke, Norbert Otto: Literaturwissenschaft. 6. überarb. Aufl. Paderborn 2018.
Martínez, Matías / Scheffel, Michael: Einführung in die Erzähltheorie. 10. Aufl. München 2016.
Schößler, Franziska: Einführung in die Dramenanalyse. 2. Aufl. Stuttgart 2017.
Hartmann von Aue: Iwein. Mittelhochdeutsch / Neuhochdeutsch. Hg. u. übers. v. Rüdiger Krohn, komm. v. Mireille Schnyder. Stuttgart 2011 (Reclam Bibliothek).
Weitere Literatur wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 15.12.2021 00:18