Universität Wien

100241 SE Masterseminar NdL: Zwischen Liberalismus und Heimatkunst (2018W)

Peter Rosegger und die Literatur seiner Zeit

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 17.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 24.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 31.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 07.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 14.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 21.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 28.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 05.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 12.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 09.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 16.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 23.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Mittwoch 30.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Peter Rosegger (1843-1918), dessen 100. Todestag heuer gefeiert wird, begann seine Laufbahn als Liberaler und beendete sie als Galionsfigur der Heimatkunstbewegung. Gleichzeitig mit Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal publizierten neben dem Superstar Rosegger zahlreiche Provinzautoren, die den Markt prägten, aber auch Ludwig Anzengruber und Julius Jakob David, Marie von Ebner-Eschenbach und Ferdinand von Saar. Um Rosegger als die zentrale Gestalt der anderen Seite der Wiener Moderne (wie Hermann Bahr sie beschrieben hat) geht es in diesem Seminar ebenso wie um die "reichsdeutschen" Zeitgenossen Eduard von Keyserling, Theodor Fontane u.a. Anhand ausgewählter Texte und genauer Lektüre soll ein Bild der Zeit, ihrer politischen Diskurse und ihrer literarischen Verfahren entstehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanent, Mitarbeit, Lektüreprotokoll, Referat, Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verpflichtende Lektüre ausgewählter Texte, Lektüreprotokoll, Referat, Seminararbeit

Prüfungsstoff

Literatur

Peter Rosegger: Jakob der Letzte, Waldheimat, Die Schriftsen des Waldschulmeisters, Erdsegen (s. vierbändige Lesausgabe Styria 2018), Weltgift, Die Försterbuben

Sekundär:
„Fremd gemacht“? Der Volksschriftsteller Peter Rosegger. Hrsg. von Uwe Bauer, Gerald Schöpfer und Gerhard Pail. Wien, Köln, Graz: Böhlau 1988.

Karl Wagner: Die literarische Öffentlichkeit der Provinzliteratur. Der Volksschriftsteller Peter Rosegger. Tübingen: Max Niemayer 1991 (= Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 36).

Peter Rosegger. 1843-1918. Hrsg. von Gerald Schöpfer . Graz 1993 [Katalog zur Steiermärkischen Landesausstellung 1993].

Peter Rosegger im Kontext. Hrsg. von Wendelin Schmidt-Dengler und Karl Wagner. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 1999.

Christian Teissl: „Man kommt sich vor wie in der Wüste...“. Der langsame Abschied des Peter Rosegger. Wien, Graz: Styria Verlag 2018.

Hans-Peter Weingand (Hg.): Der unbekannte Peter Rosegger. Graz: Clio 2018.

Karlheinz Rossbacher: Heimatkunstbewegung und Heimatroman. Zu einer Literatursoziologie der Jahrhundertwende. Stuttgart: Ernst Klett 1975 (= Literaturwissenschaft – Gesellschaftswissenschaft 13).

Peter Zimmermann: Der Bauernroman. Antifeudalismus – Konservativismus – Faschismus. Stuttgart: Metzlersche Verlagsbuchhandlung 1975.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 2260, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Mi 15.12.2021 00:18