Universität Wien FIND

100242 PS Sprachwissenschaft: Deutsch typologisch (2016W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 05.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 12.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 19.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 09.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 16.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 23.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 30.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 07.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 14.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 11.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 18.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Mittwoch 25.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Deutsche gilt im Vergleich zu anderen Sprachen (wie bspw. Chinesisch, Thai) als flektierende Sprache. Doch welche Kriterien werden für diese Klassifikation im Sprachvergleich eigentlich geltend gemacht und wie lassen sich grammatische Unterschiede und Parallelen zwischen einzelnen Sprachen beschreiben? Im Zentrum der Fragestellungen stehen somit ausgewählte, prominente Phänomene aus der Grammatik des Gegenwartsdeutschen, deren jeweiliger Phänomencharakter unter typologischer (d.h. 'von außen kommender') Perspektive diskutiert werden soll, so z.B. die "langen" Wörter (wie 'Fallschirmspringbenutzungsanweisung'), Morpheme mit fraglichem Wortartstatus (wie in Das Kind fährt 'rad'/'Rad'), grundlegende syntaktische Charakteristika (wie V2), Pluralformen (wie 'Studenten' vs. 'Studentenschaft') u.v.m. Seminargrundlage bildet dabei die Einführung in die Sprachtypologie von Whaley (s. Literaturangabe), die im Seminar gemeinsam sowie anhand von Referaten erarbeitet wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat mit Handout (ca. 30 Min.), Seminararbeit (Abgabe bis 28.02.17, keine Verlängerungsmöglichkeit).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erfolgfreich absolvierte Einführungsveranstaltung(en) der Germanistischen Sprachwissenschaft, solide Grundkenntnisse über die Grammatik des Deutschen, Interesse an "anderen" Sprachen sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Lektüre der englischsprachigen Fachliteratur. Regelmäßige Teilnahme unabdingbar.

Prüfungsstoff

Die Inhalte des Frontalunterricht, der Referate sowie der Einzel- und Gruppenübungen im Unterricht auf Basis der Lektüre von Whaley (s. Literaturhinweis).

Literatur

Whaley, Lindsay J. (1997): Introduction to Typology: The Unity and Diversity of Language. Sage Publications.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(I 1233, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Letzte Änderung: Mi 17.10.2018 00:12