Universität Wien

110065 VO STEOP: Grundmodul Sprachwissenschaftliche Vorlesung - Italienisch (2022S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
STEOP

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA (1. romanische Sprache)/Lehramt: keine
BA (2. romanische Sprache): Absolvierung der StEOP der 1. rom. Sprache

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch, Italienisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 17.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 24.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 31.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 07.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 28.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 05.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 12.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 19.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 02.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 09.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8
Donnerstag 23.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 2 (3B-EG-21) UniCampus Hof 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Vorlesung werden die grundlegenden Strukturen des Italienischen mit Hilfe sprachwissenschaftlicher Analysemodelle exemplarisch vorgestellt. Die folgenden Themen werden dabei behandelt: Sprache und Sprachwissenschaft, das Italienische im Kontext der Romania, Phonetik, Phonologie, Morphologie, Semantik, Syntax und Pragmatik des Italienischen, Varietäten des Italienischen.
Lernziele: Die Studierenden können Sprachdaten des Italienischen auf allen Systemebenen wissenschaftlich analysieren. Sie können die Varietäten des Italienischen identifizieren und in den Zusammenhang der romanischen Sprachen einordnen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Klausur (Einzelprüfung) und Modulprüfung (in Kombination mit Landeswissenschaft bzw. Fachdidaktik) in der letzten Vorlesungswoche (vorzugsweise als Präsenzprüfung, wenn die Situation es erlaubt; genaue Prüfungstermine und -modalitäten werden noch von der SPL bekannt gegeben)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Modulprüfung Sprachwissenschaft & Fachdidaktik (voraussichtlich Single Choice): Ab 60% ist die Klausur bestanden.
Modulprüfung Sprachwissenschaft & Landeswissenschaft (Offene Fragen): Ab 50% ist die Klausur bestanden.
Einzelprüfung Sprachwissenschaft (Offene Fragen): Ab 50% ist die Klausur bestanden.

Prüfungsstoff

Methoden der deskriptiven Systemlinguistik und neuerer sprachtheoretischer Modelle; alle Unterrichtseinheiten werden durch Übungsblätter begleitet. Zudem werden 2 interaktive Einheiten zum Selbststudium anregen. Die Lehrveranstaltung wird durch ein Tutorium im Rahmen des Programms "Aktiv Studieren" begleitet, das sich dem Lesen von wissenschaftlichen Texten beschäftigt. Studienanfänger*innen ist dringend empfohlen, das Tutorium zu besuchen.

Literatur

- Dardano, Maurizio (2005): Nuovo manualetto di linguistica italiana. Bologna: Zanichelli.
- Gabriel, Christoph & Trudel Meisenburg (2007): Romanische Sprachwissenschaft. Stuttgart / Paderborn: UTB Basics / Fink. (als E-Book in der Bibliothek)
Handbücher:
- Holtus, Günter & Michele Metzeltin & Christian Schmitt (eds) (1988): Lexikon der Romanistischen Linguistik, IV: Italienisch, Korsisch, Sardisch. Tübingen: Niemeyer [= LRL, IV].
- Lubello, Sergio (ed) (2016): Manuale di Linguistica italiana. Berlin / New York: De Gruyter. [Manuals of Romance Linguistics 13].
Ausführliche Bibliographien zu einzelnen Themen in der jeweiligen Sitzung.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA: BAR 02/09/10 I; LA: UF I 01

Letzte Änderung: Mi 23.03.2022 10:48