Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

110079 PS Erweiterungsmodul Sprachwissenschaftliches Proseminar - Französisch (2016W)

Spanisch und Französisch in der Romania Nova

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzungen lt. Studienplan:
Bachelor: Absolvierung der UE des Erweiterungsmoduls Sprachwissenschaft
Lehramt (Diplom): Absolvierung von 210- F dringend empfohlen

An/Abmeldung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Spanisch, Französisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Es handelt sich um ein Proseminar, das sich inhaltlich auf zwei Sprachen (Spanisch und Französisch) bezieht, der Unterricht wird jedoch auf Deutsch gehalten. Die für die einzelnen Studierenden relevanten Inhalte (für das Referat, die Proseminararbeit und die abschließende Prüfung) sind außerdem lediglich die Inhalte der jeweils studierten Sprache. Insofern kann jede(r) Studierende(r) des Spanischen oder des Französischen diese Lehrveranstaltung besuchen.

Dienstag 11.10. 11:15 - 14:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Dienstag 18.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Dienstag 25.10. 11:15 - 12:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Dienstag 08.11. 11:15 - 14:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Dienstag 22.11. 11:15 - 14:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Dienstag 06.12. 11:15 - 14:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Dienstag 10.01. 11:15 - 14:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13
Dienstag 24.01. 11:15 - 14:45 Sitzungssaal Romanistik UniCampus Hof 8/9 ROM 14 3G-O1-13

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vom Norden Kanadas bis zum Süden Argentiniens werden romanische Sprachen auf dem gesamten amerikanischen Kontinent gesprochen. Neben amerikaspezifischen Eigenentwicklungen waren es unter anderem die vielfältigen Kontakte mit amerindischen, afrikanischen und europäischen Sprachen, die zu zahlreichen Varietäten, Misch- und Kreolsprachen führten. In diesem Seminar soll den Studierenden die Sprachgeschichte sowie ein Panorama der regionalen Varietäten des Französischen und des Spanischen in Amerika vermittelt werden. Zu Beginn des Seminars wird eine allgemeine Einführung in die Varietätenlinguistik und in die Thematik der amerikanischen Hispanophonie und Frankophonie unter besonderer Berücksichtigung des sprachlichen Plurizentrismus (dazu auch: Gastvortrag Prof. Dr. Elton Prifti „Sprachlicher Plurizentrismus: Allgemeine theoretische Grundlagen“) gegeben. Der zweite Teil des Proseminars widmet sich den Varietäten des Spanischen und Französischen in Amerika auf den Ebenen der Soziolinguistik, der Phonetik und Phonologie, der Morphosyntax und der Lexik. In Bezug auf das Spanische wird vor allem auf die wichtigsten Phänomene der sprachlichen Variation und des Sprachkontaktes in Nord- (USA, Mexiko) und Zentralamerika eingegangen. Was das Französische angeht, werden vor allem Fragestellungen bezüglich des Französischen in Kanada (v.a. in Québec), in den Vereinigten Staaten (v.a. in der Louisiana) und in den Départements d’outre-mer (Guadeloupe, Martinique, Französisch-Guyana) behandelt.

Ziel des Proseminars ist es, eine kurze wissenschaftliche Arbeit zu verfassen, in der ein Aspekt aus den oben genannten Schwerpunkten behandelt, dieser im Rahmen eines Referats vorgestellt und in der Gruppe diskutiert wird. Hierbei sollen insbesondere folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben werden:

- Kenntnisse der theoretischen Konzepte der romanistischen Varietätenlinguistik
- Kenntnisse der Sprachgeschichte der Expansion und der soziolinguistischen Situation des Französischen und/oder des Spanischen in Amerika sowie der sprachlichen Besonderheiten der Varietäten einer der beiden Sprachen
- Fähigkeit, wissenschaftliche Literatur zusammenzufassen, zu präsentieren und mit den theoretischen Konzepten der romanistischen Varietätenlinguistik zu verknüpfen
- Fähigkeit der kritischen Literaturrecherche und Lektüre
- Fähigkeit, ein Referat unter Beachtung inhaltlicher und formaler Kriterien zu präsentieren.
- Fähigkeit, eine schriftliche Proseminararbeit unter Beachtung inhaltlicher und formaler Kriterien zu verfassen

Eine handelt sich um ein Proseminar, das sich inhaltlich auf zwei Sprachen (Spanisch und Französisch) bezieht, der Unterricht wird jedoch auf Deutsch gehalten. Die für die einzelnen Studierenden relevanten Inhalte (für das Referat, die Proseminararbeit und die abschließende Prüfung) sind außerdem lediglich die Inhalte der jeweils studierten Sprache. Insofern kann jede(r) Studierende(r) des Spanischen oder des Französischen diese Lehrveranstaltung besuchen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Folgende Teilleistungen müssen von den Studierenden erbracht werden:
- Ein Referat (20-25 Minuten, 40% der Gesamtnote)
- Eine Proseminararbeit (12-15 Seiten, 40% der Gesamtnote)
- Eine abschließende Single-Choice-Prüfung (20% der Gesamtnote).

Es besteht Anwesenheitspflicht (jede(r) Studierende darf maximal zwei Mal entschuldigt fehlen).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Note 1: 100-90 Punkte, Note 2: 89-75, Note 3: 74-60, Note 4: 59-50, Note 5: 49-0 Punkte (von 100 Punkten)

Prüfungsstoff

Single-Choice-Prüfung für Spanisch-Studierende:

Hualde, José Ignacio/Olarrea, Antxon/Escobar, Anna María/Travis, Catherine E. (2010): Introducción a la lingüística hispánica. Cambridge: Cambridge University Press, 427-497.

Kabatek, Johannes/Pusch, Claus D. (2009): Spanische Sprachwissenschaft: eine Einführung. Gunter Narr Verlag, Kapitel 1, 9, 11, 14.

--

Single-Choice-Prüfung für Französisch-Studierende:

Bollée, Annegret (1990): „Frankophonie IV. Regionale Varianten des Französischen außerhalb Europas I.“ In: Holtus, Günter/Metzeltin, Michael/Schmitt, Christian (Hrsg.): Lexikon der Romanistischen Linguistik, 5,1: Französisch. Tübingen: Niemeyer, 740-753.

Klinger, Thomas (2003): „Histoire des langues créoles à base lexicale française“ In: Ernst, Gerhard/Gleßgen, Martin-Dietrich/Schmitt, Christian/Schweickard, Wolfgang (Hrsg.): Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen, 1. Band, Berlin/New York, 1105-1120.

Neumann-Holzschuh, Ingrid (2003): „Externe Sprachgeschichte des Französischen in den Vereinigten Staaten“ In: Ernst, Gerhard/Gleßgen, Martin-Dietrich/Schmitt, Christian/Schweickard, Wolfgang (Hrsg.): Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen, 1. Band, Berlin/New York, 911-921.

Plourde, Michel (Hrsg.) (2003): Le français au Québec : 400 ans d’histoire et de vie, Québec: Fides, xxiii-xx.

Pöll, Bernhard (1998): Französisch außerhalb Frankreichs, Tübingen: Niemeyer, 61-94.

Thibault, André (2003): „Histoire externe du francais au Canada, en Nouvelle-Angleterre et à Saint-Pierre-et-Miquelon“ In: Ernst, Gerhard/Gleßgen, Martin-Dietrich/Schmitt, Christian/Schweickard, Wolfgang (Hrsg.): Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen, 1. Band, Berlin/New York, 895-911.

Literatur

Für den Einstieg :

Das Spanische in Amerika:

Hualde, José Ignacio / Olarrea, Antxon / Escobar, Anna María / Travis, Catherine E. (2010): Introducción a la lingüística hispánica. Cambridge: Cambridge University Press. (Capítulo 7, 8)

Kabatek, Johannes / Pusch, Claus D. (2009): Spanische Sprachwissenschaft: eine Einführung. Gunter Narr Verlag (Kapitel 1, 9, 11, 12, 13, 14)

Noll, Volker (2014): Das amerikanische Spanisch: ein regionaler und historischer Überblick. Walter de Gruyter GmbH & Co KG.

--

Das Französische in Amerika:

Plourde, Michel (Hrsg.) (2003): Le français au Québec : 400 ans d’histoire et de vie, Québec: Fides, xxiii-xx.

Pöll, Bernhard (1998): Französisch außerhalb Frankreichs, Tübingen: Niemeyer, 61-94.

Sprachwandel:
Coseriu, Eugenio (2005): „Divergenz, Konvergenz, Parallelismus: Typologie des sogenannten Sprachwandels", in: Unsichtbare Hand und Sprecherwahl. Typologie und Prozesse des Sprachwandels in der Romania. Tübingen: Narr, 77-86.

Eine grundlegende Bibliographie wird im Proseminar und auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Bachelor: EM 24 F/S; LAehramt (Diplom): 230- F/S

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32