Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

110093 SE Landeswissenschaftliches Seminar (MA) - Rumänisch (2021W)

Die Dreißigerjahre in Rumänien: Fakten und Fiktionen

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA: Absolvierung der Grund- und Erweiterungsmodule;
MA: s. Studienplan

Mo 29.11. 15:15-16:45 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Rumänisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 11.10. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 18.10. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 25.10. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 08.11. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 15.11. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 22.11. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 06.12. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 13.12. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 10.01. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 17.01. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 24.01. 15:15 - 16:45 Digital
Montag 31.01. 15:15 - 16:45 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Dreißigerjahre in Rumänien: Fakten und Fiktionen

Die Zwischenkriegszeit wurde in Rumänien nach Dezember 1989 in manchen Kreisen geradezu mit Begeisterung wiederentdeckt und gleichsam zu einer Kontrastfolie zur kommunistischen Nachkriegszeit stilisiert. Das Seminar rekonstruiert anhand von historischen Werken und aktueller Sekundärliteratur die tatsächlichen Entwicklungen der rumänischen Gesellschaft in der Politik, Wirtschaft, in den Geisteswissenschaften und Künsten von der Wirtschaftskrise bis zum Vorabend des Zweiten Weltkriegs. In den 1930er-Jahren führte die Erosion der parlamentarischen Demokratie zur Königsdiktatur, die den Aufstieg des Faschismus der Eisernen Garde nicht verhinderte. Die Wirtschaft erholte sich zwar, aber dennoch wurden weder Armut noch Analphabetismus nachhaltig bekämpft. Die demokratische Bildungspolitik und die institutionellen Neugründungen der vorangegangenen Jahrzehnte erwiesen sich als fruchtbar: In den Geisteswissenschaften wurden bahnbrechende Studien und Essays veröffentlicht, und später international berühmt gewordene Persönlichkeiten machten in diesem Jahrzehnt in Rumänien erstmals von sich reden. In der Literatur und Kunst wurde der Modernismus der 1920er-Jahre vom Traditionalismus verdrängt. Allgemein setzte sich schrittweise eine nationalistische Ideologie durch, die der mentalen Kriegsmobilisierung diente.

Didaktik: Einführung durch die Lehrende, Impulsreferat, Kurzvideos, Diskussionen; Reader auf Moodle.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Impulsreferat, Seminararbeit, Beteiligung an Diskussionen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

30% Präsentation eines Textes (mündlich und PPP/Handout)
30% Anwesenheit und Teilnahme an Diskussionen
40% Seminararbeit (Textverständnis, selbstständiges kritisches Denken, formelle Kriterien der wissenschaftlichen Arbeit)

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Literatur

Bejan, Cristina A. 2019. Intellectuals and fascism in interwar Romania: the Criterion Association. Cham: Palgrave Macmillan.
Betea, Lavinia. 2011. Lucrețiu Pătrășcanu: moartea unui lider comunist. Bukarest: Curtea Veche.
Blaga, Lucian. 1994. Trilogia culturii 2: Spațiul mioritic. Bukarest: Humanitas.
Căliman, Călin. 2011. Istoria filmului românesc (1897–2010). Bukarest: Ed. Contemporanul.
Cioran, Emil. 1993. Pe culmile disperării. Bukarest: Humanitas.
Eliade, Mircea. 2003. Memorii 1907–1960. Bukarest: Humanitas
Ionescu, Eugen. 1991. Nu! Bukarest: Humanitas.
Murgescu, Bogdan. 2010. România și Europa: acumularea decalajelor economice (1500–2010). Iași: Polirom.
Noica, Constantin. 1992. Mathesis sau bucuriile simple. Bukarest: Humanitas.
Papadima, Ovidiu. 1995. O viziune românească a lumii: studiu de folclor. Bukarest: Saeculum.
Petreu, Magda. 2016. Diavolul și ucenicul său: Nae Ionescu – Mihail Sebastian. Iași: Polirom.
Vulcănescu, Mircea. 2005. Opere I. Bukarest: Ed. Fundației Naționale pentru Știință și Artă, Ed. Univers Enciclopedic.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Bachelor (2011): PW 47 R, BS 48 R, BS 49 R; Bachelor (2017): BAR 11/14/15 R; Master: MAR 05/06/07/08/09 a/b

Letzte Änderung: So 10.10.2021 18:28