Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

110186 KU Close Reading als Methode der Cultural Studies (2017W)

Lektüre ausgewählter Texte der Kulturtheorie

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 16.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 23.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 30.10. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 06.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 13.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 20.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 27.11. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 04.12. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 11.12. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 08.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 15.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 22.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5
Montag 29.01. 13:15 - 14:45 Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel der LV ist die kritische Auseinandersetzung mit zentralen Begrifflichkeiten der Kulturtheorie. Dazu wird das Verfahren des synthetischen Lesens wie auch des close reading als strukturierte Zugriffsweise auf Texte vorgestellt und anhand von Grundlagentexten der Kulturtheorie in Form von angeleiteten Lektüren und gemeinsamen Diskussionen erprobt. Im Fokus stehen Texte von Georg Simmel, Roland Barthes, Clifford Geertz, Michel de Certeau, Stuart Hall, Jacques Derrida, Judith Butler, u.a.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme, Lektüre aller Texte, aktive Beteiligung an den Diskussionen, Präsentation eines Close Readings: Referat mit Handouts und Diskussionsfragen; regelmäßiges Verfassen von Lektüreprotokollen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die LV ist als lektüreorientiertes Seminar angelegt; die Bereitschaft, sich auch mit schwierigen Texten auseinanderzusetzen, stellt eine Teilnahmevoraussetzung dar.

Prüfungsstoff

Literatur

Ein Reader mit relevanter Literatur wird ab Semesterbeginn bei facultas (NIG) erhältlich sein.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.08.2017 14:48