Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

110205 VO Erweiterungsmodul Literaturwissenschaftliche Vorlesung - Spanisch (2016W)

Bestiarios

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik

Voraussetzungen lt. Studienplan:
Bachelor: Absolvierung der StEOP

Details

Sprache: Deutsch, Spanisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 13.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 20.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 27.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 03.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 10.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 17.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 24.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 01.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 15.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 12.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8
Donnerstag 19.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum ROM 1 (3B-EG-15) UniCampus Hof 8

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

'En la ominosa historia / De nuestra relación con los animales / (Un vínculo de dominio, explotación y matanza / Como sucede con los pueblos conquistados) / Hay un año crucial';, so José Emilio Pacheco einleitend zur Neuauflage der Zoología fantástica (2013) von Francisco Toledo und Jorge Luis Borges. In dieser Vorlesung wollen wir ausgehend von den konzeptuellen Impulsen der kulturwissenschaftlichen Forschungsfelder der Animal Studies und des Ecocriticism den Schlüsselmomenten kreatürlicher Konfrontation und Irritation, des Tier-Denkens und Tier-Werdens in der Literatur der spanischsprachigen Welt nachgehen.
Mittels Vortrag, Lektüre und Diskussion sollen literar- und kulturhistorisches Überblickswissen sowie Bewusstsein um die Historizität und Funktionswandel in Gattungsbegriffen erarbeitet werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Vorlesung schließt mit einer schriftlichen Prüfung (1. Termin in der letzten Semesterstunde; 2., 3. und 4. Termin zu Beginn, Mitte und Ende des Folgesemesters).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verständnis für obige Inhalte.

Prüfungsstoff

Vortrag und Diskussion. Die Vorlesung arbeitet eLearning-gestützt (Arbeitsunterlagen, Ankündigungen). Erwartet wird eigenständiges und vertiefendes Studium der Texte, die in der Vorlesung besprochen werden, sowie selbständige Lektüre weiterer Texte.

Literatur

Zum Einlesen empfohlen:
Brotherston, Gordon (1997): La América indígena en su literatura: Los libros del Cuarto Mundo. México D.F.: FCE.
Febel, Gisela u.a. (eds.) (1997): Bestiarien im Spannungsfeld zwischen Mittelalter und Moderne. Tübingen: Narr.
Leitner, Claudia/Laferl, Christopher F. (eds.) (2009): Über die Grenzen des natürlichen Lebens: Inszenierungen des Mensch-Tier-Maschine-Verhältnisses in der Iberoromania. Wien: LIT-Verlag.
Rössner, Michael (ed.) (2007): Lateinamerikanische Literaturgeschichte. Stuttgart: Metzler.
Weitere Literaturhinweise zu Beginn der VO.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Bachelor: EM 33 C, PR 12 C; Lehramt (Diplom): Wahlfach

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:32