Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

130001 VO Avantgarde - Ästhetik und Politik der Formen II (2016S)

Details

Sprache: Deutsch, Englisch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 16.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 06.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 13.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 20.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 27.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 04.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 11.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 18.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 25.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 01.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 08.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 15.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Mittwoch 22.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Ringvorlesung stellt sich die Aufgabe ausgehend von einem interdisziplinären Dialog der Wissenschaftsbereiche von Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie, Musikwissenschaft sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft das Phänomen der Avantgarde anhand ihrer formellen Kriterien und politischen Positionierung kritisch zu untersuchen.

Die klassischen/historischen Avantgarden brachten spezifische Formen hervor, die sowohl als ästhetische Manifestationen der einzelnen avantgardistischen Gruppierungen und Bewegungen galten als auch Politizität implizierten. Im Futurismus waren diese die Serata, im Dadaismus Soirees. In der bildenden Kunst kann man die Montage und Collage hervorheben, sowie geometrische Abstraktion, in der Literatur das Manifest, im Theater und im Film das inter- und transmediale Experiment. Die Neo-Avantgarde meldete sich bspw. mit der konkreten Poesie, mit der Installation, mit dem expanded cinema und es entstand das globale Genre der ereignisbasierten Kunst (Performance, Aktionskunst, Event, Happening, usf.), deren Erfolgsgeschichte auch heute nachweisbar ist.

Der Schwerpunkt der einzelnen Vorträge soll auf das analytische Durchleuchten der interdisziplinären formellen Verflechtungen und Grenzüberschreitungen der Avantgarde liegen. Es wird dabei auch der Begriff der Avantgarde zur Diskussion gestellt, sowie die Entgrenzungen und Verbindungspunkte zwischen den Künsten identifiziert und debattiert. In der Vielfalt und in der Kurzlebigkeit der Formen manifestierte sich die Ästhetik, die als "avantgardistisch" gelten kann. Der Einfluss der Avantgarde auf die Gesellschaft bzw. auf die Kultur soll auch mit Hilfe der politischen Intention, Positionierung und Wirkung der hervorgebrachten Formen reflektiert werden.

2. März: 2. Prüfungstermin für WS 2015

9. März: Einführung (Katalin Cseh-Varga, Károly Kókai, Wolfgang Müller-Funk, Nikolaus Urbanek)

16. März: Ungarischer Dada in Wien (Károly Kókai)

6. April: 1910/1920 (Nikolaus Urbanek)

13. April: Tristan Tzara zwischen Peripherie und Zentrum (Heinrich Stiehler)

20. April: Re-Enacting the Neo-Avant-Garde (Katalin Cseh-Varga)

27. April: Die Kinofizierung der Künste (Klemens Gruber)

4. Mai: Verkehr. Filmische Verhaltenslehren (Thomas Waitz)

11. Mai: Re-Enactment von Avantgarden (Arno Böhler)

18. Mai: Avantgarde/Atopie. MANHATTA und die kleinste Abweichung (Ulrich Meurer)

25. Mai: Das Verhältnis des Surrealismus zur Kommunistischen Partei Frankreich - eine Leidens- und Missverständnisgeschichte (Birgit Wagner)

1. Juni: Gespräch mit Peter Noever (Wolfgang Müller-Funk)

8. Juni: Netzkünstler und Netztheoretiker Jörg Piringer (Norbert Bachleitner)

15. Juni: Surrealistische Avantgarden revisited (Anna Babka)

22. Juni: Performancekunst hoch explosive (Brigitte Marschall)

29. Juni: 3. Prüfungstermin für WS 2015 und 1. Prüfungstermin für SS 2016

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung

1. Termin: 29.06.2016, 16:45 bis 18:15 Uhr, HS A UniCampus, Zugang Hof 2, 2F-EG-32
2. Termin: 20.07.2016, 14:00 bis 15:30 Uhr, HS 1
3. Termin: 03.10.2016, 15:30 bis 17:00 Uhr, HS 1

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Finno-Ugristik: MHu 101, MHu 102, MHu 201, MHu 202, MHu 301, BHu 305, BHu 563
Musikwissenschaft: B10, B13, B18, M03, M04, M05, M07, M10, M15

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:33