Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

130021 PS Sozialgeschichte der Literatur (PS): (2012W)

Die literarische Übersetzung und das Verlagswesen im 20. Jahrhundert

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

persönliche Anmeldung am 20. und 21. September 9 bis 12 Uhr, 24. und 25. September 15 bis 17 Uhr in der Sensengasse

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 03.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 10.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 17.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 24.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 31.10. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 07.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 14.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 21.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 28.11. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 05.12. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 12.12. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 09.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 16.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 23.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG
Mittwoch 30.01. 17:00 - 18:30 Seminarraum 3 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von neueren übersetzungssoziologischen Forschungsansätzen widmet sich die Lehrveranstaltung der Rolle des Verlagswesens im translatorischen Gefüge. Sieht man den Übersetzungsmarkt mit Pierre Bourdieu als Feld, lassen sich die unterschiedlichen Positionierungen der am Übersetzungsgeschehen beteiligten Verlage auf die ungleiche Verteilung von ökonomischem, kulturellem und sozialem Kapital zurückführen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, Referat, Proseminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Diesen Zusammenhang anhand von Auswertungen der Programme wichtiger Übersetzungsverlage näher zu beleuchten und so den Einfluss des Verlagswesens auf die Selektion, Produktion, Distribution und Rezeption von Übersetzungen sichtbar zu machen, ist Ziel des Proseminars.
Konzentriert sich die Lehrveranstaltung auf die Analyse der Übersetzungsproduktion deutschsprachiger Verlage, so sind - je nach Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer - aber auch Beiträge zu anderen Übersetzungsmärkten willkommen, wobei insbesondere an vergleichende Untersuchungen der Programme von in verschiedenen Sprachräumen angesiedelten Tochterverlagen international agierender Verlagskonzerne sowie an Vergleiche der Übersetzungsprogramme deutsch- und fremdsprachiger Verlage mit ähnlicher Ausrichtung (Frauenverlage, politisch orientierte Verlage etc.) zu denken wäre.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Diplomstudium VL 141,
BA M5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34