Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

130080 UE Literaturwissenschaftliche Recherche II (2017S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Es findet ein begleitendes Tutorium statt. Lehrveranstaltung: 18.30-20.00 Uhr, Tutorium: 20.00-21.00 Uhr.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 06.03. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 20.03. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 27.03. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 03.04. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 24.04. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 08.05. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 15.05. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 22.05. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 29.05. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 12.06. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 19.06. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Montag 26.06. 18:30 - 21:30 Hörsaal 34 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die LV baut auf den erworbenen Fachkenntnissen der STEOP aus dem WS 2016 auf und intensiviert die dort erworbenen Fähigkeiten. Sie führt die Studierenden heran an das eigenständige Abfassen kleinerer schriftlicher Arbeiten (Buchkritik, fachwissenschaftlicher Aufsatz, Lyrikinterpretation etc.)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anhand von Übungsaufgaben und Kurzreferaten zeigen die Studierenden auf, dass sie die erworbenen Kenntnisse einsetzen und anwenden können.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden erkennen, wie man/frau qualitativ gut recherchiert und seine /ihre aus der Recherche gewonnenen Erkenntnisse für die wissenschaftliche Arbeit einsetzt.
Die Studierenden ersehen, dass das Verwenden einschlägiger bibliographischer Hilfsmittel und die Benutzung der wichtigsten fachlichen Nachschlagewerke (nicht nur Google und Wikipedia!!!) Grundvoraussetzung ist für eine gute BA-Arbeit.
Die Studierenden erstellen kritische Reflexionen zu vorliegenden Texten und zeigen sich firm in der Textgenese.

Prüfungsstoff

Einüben der wissenschaftlichen Handwerkszeuge, zwei längere schriftliche Aufgaben (Ostern-, Pfingsthausübung); Kurzreferate; Textinterpretationen.

Literatur

Zymner, Rüdiger; Hölter, Achim [Hrsg.]: Handbuch Komparatistik. Stuttgart, Weimar: Metzler, 2013.
Werder, Lutz von: Grundkurs des wissenschaftlichen Lesens. Berlin, München: Schibri, 1995.
Koschorrck, MIchael; Suppanz, Frank: Geisteswissenschaften studieren mit dem Computer. Stuttgart: Reclam, 2003.
Segeberg, Harro; Winko, Simone [Hrsg.]: Digitalität und Literalität. München: Fink, 2005.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34