Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

130091 PS Soz.gesch. der Lit.(PS): Die Literatur(en) der 'neuen Frau' (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Einheit am Donnerstag, 01.12.2016, wird höchstwahrscheinlich entfallen und an einem anderen Termin, auf den wir uns einigen können nachgeholt (ev. in Form einer Exkursion).

Donnerstag 06.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 13.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 20.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 27.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 03.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 10.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 17.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 24.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 01.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 15.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 12.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 19.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG
Donnerstag 26.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der ‚Frauenliteratur'-Diskurs kann im 18. Jahrhundert verortet werden und ist eng mit dem aufkommenden Kapitalismus und der Genealogie der Geschlechterdifferenz verknüpft. Zuerst wurde damit Literatur von Frauen bezeichnet, allmählich fungierte der Begriff jedoch als Synonym für ‚Trivialliteratur’ von, über und/oder für Frauen. Es gab mehrere Versuche, diese diskriminierende Gleichsetzung von 'Frauen'- mit 'Trivialliteratur' aufzuheben, indem der Terminus 'Frauenliteratur' mit neuer Bedeutung aufgeladen wurde. Mit jeder 'Welle’ der Frauenbewegung entstand(en) eine (oder mehrere) 'neue Frauenliteratur(en)': gegen Ende des 19. Jahrhunderts, in den 1920er Jahren, in den 1960/70ern und Mitte der 1990er im Umfeld der dritten Welle bzw. des Postfeminismus dann die sogenannte Chick Lit. Charlotte Roche und Lena Dunham werden bereits als Autorinnen einer 'neuen Frauenliteratur' der vierten Welle gehandelt. Im Proseminar werden wir den Diskurs der 'neuen Frauenliteratur(en)', der als Gegendiskurs zum meist pejorativ verwendeten Begriff 'Frauenliteratur’ verstanden werden kann, sowohl aus diachroner als auch aus synchroner Perspektive untersuchen. Positionen der Frauenbewegung(en), der Literaturkritik/-theorie und -geschichtsschreibung sowie Primärliteratur – vorwiegend, aber nicht ausschließlich aus dem anglo-amerikanischen und deutschsprachigen Raum – werden miteinbezogen.
Ziel ist es, Zusammenhänge von Frauenbewegung(en) und Literatur(en) aufzuzeigen wie auch die wichtige Rolle von Literaturkritik und Literaturgeschichtsschreibung bei der Herstellung, Fort- oder Umschreibung von Diskursen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Note setzt sich zusammen aus der aktiven und regelmäßigen Teilnahme am Proseminar, der Gruppenpräsentation, einer schriftlichen Abschlussarbeit (10-15 Seiten) sowie weiterer während des Semesters zu erbringender Teilleistungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Neben guten Englischkenntnissen wird die Bereitschaft vorausgesetzt, sich auf Fragestellungen aus den Bereichen der feministischen Literaturtheorie/-wissenschaft und der Gender Studies einzulassen.
Mindestanforderung für die positive Absolvierung der LV ist die Erbringung aller Teilleistungen während des Semesters inkl. regelmäßiger Teilnahme am Proseminar (max. dreimaliges Fehlen), positiv beurteilter Gruppenpräsentation und einer positiv beurteilten Seminararbeit (10-15 Seiten).

Prüfungsstoff

Literatur

Die Literatur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben. Kauf-/Leseempfehlung: Virginia Woolf 'A room of one's own' (Gratis Web-Edition der Universität Adelaide: https://ebooks.adelaide.edu.au/w/woolf/virginia/w91r/)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M5

Letzte Änderung: Mo 20.03.2017 15:23