Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

130107 VO Literar. Wechselbeziehungen (VO): Reflexe der Weltliteratur II (2017S)

Klassiker im deutschen Sprachraum

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 15.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 22.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 29.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 05.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 26.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 03.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 10.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 17.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 24.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 31.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 07.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 14.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Mittwoch 21.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Nach einer kurzen Einleitung, die die Kategorien der Klassik des Kanons und der Weltliteratur in Erinnerung ruft, widmen sich die Vorlesungen, die jeweils ungefähr 1 ½ Sitzungen umfassen, acht weiteren Klassikern und ihrer Übersetzungs- und Rezeptionsgeschichte im deutschen Sprachraum. Verbunden werden diese historischen und systematischen Aufrisse mit Überblicken zu den Werken der Autoren selbst auf der Basis des aktuellen Forschungsstands, so dass sich jeweils zwei ungefähr gleiche Teile ergeben. Vorgestellt werden einige der intertextuell und poetologisch wirksamsten Traditionsgründer bzw. Gattungserfinder, und zwar (vorbehaltlich aktueller Änderungen oder Ergänzungen) Sophokles, Horaz, Chrétien de Troyes, Boccaccio, Molière, E.A. Poe, Walter Scott und Dostojewski. Auf Moodle eingestellt werden nach der jeweiligen Vorlesung die Folien, dazu einzelne Textbeispiele sowie jeweils eine aktuelle Auswahlbibliographie.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M4; EC

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34