Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

130109 PS PS Literaturtheorie: Die Bedeutung des Lachens. (2015S)

Einführung in die Theorie literarischer Komik

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 03.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 10.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 17.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 24.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 14.04. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 21.04. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 28.04. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 05.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 12.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 19.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 02.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 09.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 16.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 23.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 30.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Spätestens nach den jüngsten Terroranschlägen in Paris gegen die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo ist jedem deutlich geworden, wie groß die Macht des Lachens sein kann.

Die Komik ist in der Tat eine sehr ernste Angelegenheit. Das Komische in der Literatur ist ein Phänomen so groß wie eine Galaxie, die verschiedene Sonnensysteme beinhaltet wie eben die Komödie, die Satire, die Parodie, den Humor, die Ironie, den Witz, etc. All diese Sonnensysteme folgen ihren jeweiligen Gesetzen der Schwerkraft und sind Ergebnis bestimmter historischen Entwicklungen.

Die Dynamiken der Komik sind nicht zufällig seit jeher Gegenstand vieler Studien und Reflexionen von Philosophen, Literaten, Psychologen u.a. .

Im Seminar werden wir uns mit der Geschichte des Lachens, mit den wichtigsten Theorien der Komik sowie mit bekannten literarischen Beispielen aus verschiedenen Epochen beschäftigen.

Tutoren:
Sabrina Schmidt
Paul Hermann Hofmeister

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kurzes Referat über die eigene Seminararbeit, die am Ende des Semesters abzugeben ist. Es besteht Anwesenheitspflicht. Die Teilnahme an Diskussionen wird berücksichtigt. Bei der Ermittlung der Semesternote werden also die Mitarbeit, das Referat und die Seminararbeit über die Themen der Referatsliste berücksichtigt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Im Seminar werden wir uns mit der Geschichte des Lachens, mit den wichtigsten Theorien der Komik sowie mit bekannten literarischen Beispielen aus verschiedenen Epochen beschäftigen.

Prüfungsstoff

The different topics shall be analyzed in oral presentations, moderated discussions, and three essays

Literatur

Die Primärliteratur wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Bibliografie:
André Breton: Anthologie des schwarzen Humors. Rogner und Bernhard, München 1979,
August Wilhelm Bohtz: Über das Komische und die Komödie. Götting. 1844
Bachmeier, Helmut (Hrsg): Texte zur Theorie der Komik, Reclam, 2005.
Bachtin, Michail: Literatur und Karneval. Zur Romantheorie und Lachkultur. Frankfurt/M. 1990.
Bergson, Henri: Das Lachen. Darmstadt 1988.
Erasmus von Rotterdam: Das Lob der Torheit(Encomium Moriae), Anton J. Gail (Hrsg.), Stuttgart 1992.
Freud, Sigmund:Der Humor. In: Ders.: Studienausgabe. Hrsg. v. Alexander Mitscherlich, Angela Richards u. James Strachey. Bd. IV. Frankfurt/M. 1970. S. 275 - 282.
Freud, Sigmund:Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten. London 1940.
Hirsch, Wolfgang:Das Wesen des Komischen. Amsterdam u. Stuttgart 1959.
Jacques Le Goff: Das Lachen im Mittelalter, Klett-Cotta, Stuttgart 2008,
Kierkegaard Sören: Über den Begriff der Ironie mit ständiger Rücksichtauf Sokrates. Band 21, Grevenberg, 2004.
Lipps, Theodor: Komik und Humor. Eine psychologisch-ästhetische Untersuchung. Hamburg u. Leipzig 1898. (= Beiträge zur Ästhetik. VI.)
Maria Caterina Jacobelli: Ostergelächter. Sexualität und Lust im Raum des Heiligen. Pustet, Regensburg 1992
O. G. Brockett: History of the Theatre, Alyn & Bacon, Newton, 1987.
Paul, Jean: Vorschule der Ästhetik. Hamburg, 1990.
Pirandello: Luigi: Der Humor. Mindelheim 1986 u.a.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M3

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34