Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

130131 UE STEOP: Literaturwissenschaftliche Recherche I (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
STEOP

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Erster Termin: 06.10.2016, Letzter Termin: 12.01.2017 = Ersatztermin
1. Prüfungstermin: 19.01.2017, 18.45-19.45, HS 7
2. Prüfungstermin: 02.02.2017, 18.45-19.45, HS 7
Tutorium: Jeden Montag, 20.00-21.00 Uhr, HS 34

Donnerstag 06.10. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 13.10. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 20.10. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 27.10. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 03.11. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 10.11. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 17.11. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 24.11. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 01.12. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 15.12. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 12.01. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 19.01. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Donnerstag 26.01. 18:30 - 21:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Literarische Recherche I hat die analoge Recherche sowie die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens zum Inhalt, während sich die literarische Recherche II mit der digitalen Recherche und der Vertiefung wissenschaftlicher Arbeitstechniken beschäftigt. In der Übung werden also Grundlagen des Katalog-, Bibliotheks- und Archivwesens erläutert und die wichtigsten universitären und außeruniversitären Bibliotheken und Archive vorgestellt bzw. erarbeitet. Weiters werden Sie mit der guten wissenschaftlichen Praxis und wissenschaftlichen Arbeitstechniken vertraut gemacht. Die digitale Rercheche baut auf der analogen Recherche auf. Wer also noch nie einen Band- oder Zettelkatalog verwendet hat, kann folgerichtig auch keinen Online-Katalog korrekt bedienen. Dazu kommt, dass analoge Quellen fast nie vollständig digital erfasst sind.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Note setzt sich aus Anwesenheit, Mitarbeit, Leistung bei den Aufgaben und der Präsentation sowie einer schriftlichen Prüfung zusammen. Ein Besuch der Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaft im Rahmen einer Führung zu vorgegebenen Terminen ist verpflichtend. Aufgrund der Studieneingangs- und Orientierungsphase wird die Prüfung für alle vier parallel laufenden Lehrveranstaltungen als einheitlicher Test abgehalten.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Lehrveranstaltung ist die systematische, umfassende und gleichzeitig zielgerichtete Recherche. Weder eine Recherche mit unzähligen Treffern noch eine Recherche mit wenigen bis gar keinen Treffern, weil wesentliche Suchkriterien außer acht gelassen wurden, bringt sinnvolle Ergebnisse. Dazu kommt die Quellenkritik, sprich die Verwendung mehrerer Quellen bei anschließender Hinterfragung möglicher Unterschiede im Ergebnis. Die Übung soll Sie weiteres befähigen, in einer wissenschaftlichen Arbeit korrekt zu zitieren und wissenschaftlich korrekt zu verfahren.

Prüfungsstoff

Die literaturwissenschaftliche Recherche I ist sinvoller Weise als Übung konzipiert. Auf jedes theoretisch erarbeiteente Kapitel erfolgt somit eine Aufgabe, in der das Wissen angewandt und umgesetzt werden soll. Diese Aufgaben werden 14tägig abgegeben und deren Ergebnisse in der Übung präsentiert und diskutiert. Im Rahmen von Präsentationen (Referaten) werden jeweils zwei wissenschaftliche Einrichtungen besucht und vorgestellt. Zur Abgabe der Übungen und zu Distribution von Materialien steht die E-Learning-Plattform moodle zur Verfügung. Wesentliche Stütze der Lehrveranstaltung ist das Tutorium, in dessen Rahmen der Stoff der Übung vertieft und diskutiert werden kann.

Literatur

Eine Liste empfohlener Literatur wird über Moodle diffundiert und in der Übung durchbesprochen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M1b; StEOP

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 13:30