Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

132012 SE BA-Abschlussseminar (Literaturwissenschaft): (2021S)

Erkundungen Österreich-Ungarn II: Geschlechterdiskurse

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Update 15.01.2021: Derzeit ist das Semester digital geplant. Wenn es die Situation erlaubt kann ein hybrides Format (voraussichtlich eher im zweiten Teil des Semesters) genutzt werden.

Update 24.03.2021: Die Unterrichtseinheiten nach Ostern bis Semesterende finden digital statt.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Ungarisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 18.03. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 25.03. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 15.04. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 22.04. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 29.04. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 06.05. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 20.05. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 27.05. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 10.06. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 17.06. 12:00 - 13:30 Digital
Donnerstag 24.06. 12:00 - 13:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die österreichisch-ungarische Monarchie (18671918) wurde als komplexes historisches Staatsgebilde und bestimmender Faktor der mitteleuropäischen Geschichte auch im Zeichen der kultur- und medienwissenschaftlichen turns der letzten Jahrzehnte immer wieder erforscht und kontextualisiert. Ausgehend von diesen neuen Kontexten wird im Rahmen des Seminars Geschlechterdiskursen: Konzeptualisierungen der Differenz, textualisierten Emanzipationsbestrebungen und -kontroversen Diskussionen im historischen Umfeld der Doppelmonarchie mit hungarologischem Akzent nachgegangen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Suche nach manifesten und verborgenen Beiträgen zu einer Debatte, die über Frauen- und Männerbilder auf den verschiedensten Ebenen verlief. Den Stoff hierzu liefern literarische Texte, Feuilletons und Abhandlungen, die auf Deutsch bzw. online zur Verfügung gestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und regelmäßige Mitarbeit, mit regelmäßiger vorbereitender Textlektüre. Vorbereitung einer Seminarsitzung mit Impulsreferat und Diskussionsleitung. Schriftliches Referat zum gewählten Thema mit Erläuterung des Konzepts der Sitzung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit und regelmäßige Mitarbeit, mit regelmäßiger vorbereitender Textlektüre (40% der Gesamtnote). Vorbereitung einer Seminarsitzung mit Impulsreferat und Diskussionsleitung (40% der Gesamtnote). Schriftliches Referat zum gewählten Thema mit Erläuterung des Konzepts der Sitzung (20% der Gesamtnote). Notengebung (1-5) nach mündlicher (80%) und schriftlicher (20%) Leistung.
Mindestanforderung: 50% der maximal erreichbaren Punktezahl bei allen Teilleistungen.
Beurteilungsmaßstab:
Sehr gut: 87 - 100 % der Punkte
Gut: 75 - 86,99 % der Punkte
Befriedigend: 63 - 74,99 % der Punkte
Genügend: 50 - 62,99 % der Punkte
Nicht Genügend: 49,99 - 0 % der Punkte

Update 05.07.2021: Frist für das Einreichen der BA -Arbeiten Mitte September 2021 welche bis Ende Sptember 2021 beurteilt werden.

Prüfungsstoff

Literatur

Alle Materialien werden auf der Moodle-Plattform zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

UF UN 12, BHu 604, LA 130, BAHU 630

Letzte Änderung: Mo 05.07.2021 13:28