Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

133341 VO Einführung in die Ostseeraumstudien (2020W)

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Blocklehrveranstaltung

Beginn jeweils um 10.00 Uhr!

Samstag 09.01. 10:00 - 18:00 Digital
Samstag 16.01. 10:00 - 18:00 Digital
Samstag 23.01. 10:00 - 18:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung bietet Studierenden aller Disziplinen eine grundlegende, fächerübergreifende Einführung in das Studium des Ostseeraumes, mit Schwerpunkt auf die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Geschichte der Region vom Mittelalter bis zur Gegenwart sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich von Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Bildungswesen. Besonderes Augenmerk wird auf Multikulturalität und Minderheitenfragen sowie auf die Kontakte und Verbindungen der baltischen Staaten untereinander sowie zu anderen Staaten der Region gelegt. Überlegungen zu zukünftigen politischen und sozialen Herausforderungen bilden den Schlusspunkt der Lehrveranstaltung.

Methodik: Online-Vorlesung (aufgezeichnet) mit Q&A Sessions (live)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung nach Ende der Lehrveranstaltung. Aus drei möglichen Themen ist eines zu wählen und dazu ein kurzes Essay von ca. 4.000 Zeichen zu verfassen, in dem Sie nicht nur die Lehrinhalte wiedergeben, sondern auch Ihre individuelle Meinung zur Fragestellung zum Ausdruck bringen. Die Verwendung Ihrer
Vorlesungsnotizen sowie sonstiger Hilfsmittel ist ausdrücklich gestattet.

Erster Prüfungstermin: Do., 18. 02. 2021, online im Rahmen des "Tages der Prüfungsaktivität"

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verständnis für gegenwärtige politische Strukturen sowie aktuelle Entwicklungen und Kontroversen (besonders im Bereich der Sicherheitspolitik, Minderheitenpolitik und Einwanderungspolitik); Bewusstsein für unterschiedliche Formen des historischen Gedächtnisses und der Relevanz von Geschichte für die Gegenwart; Relativierung des Begriffs der "Region" durch das Hervorheben ihres dynamischen und prozesshaften Charakters.

Prüfungsstoff

Auf dem LV-Inhalt basierende Fragestellungen werden in Q&A Sessions vor der Prüfung diskutiert. Im Zuge der Prüfung sollen die Studierenden zu diesen Fragen Stellung nehmen.

Literatur

Die Lehrveranstaltung greift vor allem Themen aus den folgenden Publikationen auf (die entsprechenden Beiträge werden auf Moodle hochgeladen):

Imbi Sooman / Stefan Donecker (Hg.): Stereotype des Ostseeraumes. Interdisziplinäre Beiträge aus Geschichte und Gegenwart (Wien 2012).
Imbi Sooman / Stefan Donecker (Hg.): The "Baltic Frontier" Revisited. Power Structures and Cross-Cultural Interactions in the Baltic Sea Region (Wien 2009).
Imbi Sooman (Hg.): Transformationsprozesse im Ostseeraum und die osteuropäische Erfahrung (Wien 2005).
Imbi Sooman / Erwin Uhrmann (Hg.): Kulturelle Vielfalt im Ostseeraum (Wien 2002).

Weitere Literatur wird den Studierenden zeitnah auf Moodle zur Verfügung gestellt. Handouts zu den einzelnen Themenbereichen erleichtern die Vertiefung der Lerninhalte.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

SKB340; SKE210

Letzte Änderung: Do 15.07.2021 10:49