Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

135043 PS Literar. Wechselbez.: Sympathy for the Devil? Teufelsdarstellungen in der abendländ. Kultur (2018W)

(Religion, Literatur, Kino und Musik)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 09.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 16.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 23.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 30.10. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 06.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 13.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 20.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 27.11. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 04.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 11.12. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 08.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 15.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 22.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Dienstag 29.01. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

"Pleased to meet you/ Hope you guess my name, oh yeah/Ah, what's puzzling you/Is the nature of my game, oh yeah/". Nach der gängigsten Interpretation von diesem bekannten Rock and Roll Text der Rolling Stones ist Luzifer mit der Menschheit selbst gleichgestellt. Die amerikanischen Rock Band bezieht sich hier auf dem bekannten Roman von Michail Bulgakov "Der Meister und Margarita". Auch in der Bibel, im Buch Jesaja, (Kapitel 45, 7), steht, im Grunde genommen, nicht viel anders geschrieben: "Ich erschaffe das Licht und mache das Dunkel, / ich bewirke das Heil und erschaffe das Unheil. / Ich bin der Herr, der das alles vollbringt". Gott hat sowohl Licht als auch Dunkelheit, Heil als auch Unheil geschaffen, als ob sie quasi zwei immer anwesende Seiten der gleichen Münze wären. Eine Begegnung mit dem Teufel bzw. mit der "anderen Seite der Münze" ist also schier unvermeidbar im Leben und natürlich auch in der Literatur. In der Bibel werden rund vierzig Namen für den Teufel gebraucht, die oft sehr unterschiedlich sind, wie zum Beispiel: "Morgenstern", "Baal-sebub" oder "Schlange". Alle diese Namen haben verschiedenen Erklärungen und erzählen eine andere Charakteristik des Bösen. Es ist vielleicht genau wegen dieser Vielfalt, dass der Teufel von der Kunst gerne und mit einer gewissen "Sympathie" immer wieder übernommen worden ist und eine Reihe von interessanten Gestalten produziert hat, die Romane, Erzählungen, Gedichten sowie Lieder und Filme bevölkern. Im Seminar werden wir uns mit der Geschichte dieser biblischen Figur und mit ihrer spannenden Wiederverwendung aus der Perspektive verschiedensten Gattungen und Kunstarten beschäftigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Ein kurzes Referat über die eigene Seminararbeit, die am Ende des Semesters abzugeben ist, oder ein Referat und eine mündliche Prüfung (mit ausgewählten Werken aus der Leseliste plus Sekundärliteratur). Es besteht Anwesenheitspflicht. Die Teilnahme an Diskussionen wird berücksichtigt. Bei der Ermittlung der Semesternote werden also die Mitarbeit, das Referat und die Seminararbeit bzw. die Prüfung bewertet.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Die genaue Pflichtlektüre wird im Unterricht bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA M4

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34