Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

140023 SE M2: Glaubenslehre (2018S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 13.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 20.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 10.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 17.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 24.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 08.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 15.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 29.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 05.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 12.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 19.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 26.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Veranstaltung soll ein Überblick über islamische Glaubensgrundlagen aus der Perspektive der verschiedenen islamischen Disziplinen gegeben werden. Die inneren und äußeren Dimensionen der islamischen Glaubenslehre sowie ihre Genese in Abgrenzung zu den Glaubensvorstellungen der Araber in vorislamischer Zeit sollen also Gegenstand der Veranstaltung sein. Insbesondere soll der Zugang der Islamischen Jurisprudenz (fiqh), diskursiv-rationalen Theologie (kalām), Ethik (aḫlāq) und islamischen Mystik (taṣawwuf) zu der Glaubenslehre dargestellt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

-Seminararbeit
-Referat
-Anwesenheit und Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

-Die Studierenden sollen einen geschichtlichen Einblick in die Entstehungsgeschichte der islamischen Glaubensgrundlagen aus dem Blickwinkel der verschiedenen islamisch-theologischen Disziplinen erhalten. Dabei sollen sie auch das Zusammenspiel der wissenschaftlichen, methodischen und didaktischen Konzepte innerhalb der islamischen Wissenschaftsdisziplinen lernen und diese angemessen im Unterricht anwenden können.
-Die Studierenden sollen auch die Darstellung der islamischen Glaubensgrundlagen aus der Binnen- und Außenperspektive kennen und dessen unterschiedliche Darstellung in den verschiedenen Curricula verstehen und bewerten können.

Prüfungsstoff

-Vortrag
-Diskussion
-Textarbeit
-Referate

Literatur

al-Gazzâlî: Das Elixier der Glückseligkeit. Aus den persischen und arabischen Quellen in Auswahl übertragen von Hellmut Ritter. München 1993.
Hamidullah, Muhammad: Der Islam: Geschichte, Religion, Kultur. Istanbul 1991.
Schimmel, Annemarie: Die Zeichen Gottes: die religiöse Welt des Islam. München 1995.
Stieglecker, Hermann: Die Glaubenslehren des Islam. Paderborn [u.a.]: Schöningh, 1962.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34