Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

140079 UE Jataka-Texte (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 11.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 18.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 25.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 01.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 08.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 29.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 06.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 13.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 20.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 27.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 03.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 17.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Montag 24.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Wiedergeburtsgeschichten (skyes rabs) als typische Beispiele buddhistischer narrativer Literatur gelesen werden, die den Leser in unterhaltsamer und erbaulicher Weise mit buddhistischen Werten vertraut machen und darüber hinaus eine Fülle kulturgeschichtlicher Informationen beinhalten. Die Lehrveranstaltung will v. a. Studenten, die die Einführung in das Klassische Tibetisch absolviert haben, Gelegenheit bieten ihre erworbenen Sprachkenntnisse an diesen eher einfachen Texten zu erproben und sich gleichzeitig mit den in diesen Erzählungen fassbar werdenden Ansichten und Wertvorstellungen vertraut zu machen. Die erforderlichen Texte werden als Kopiervorlagen jeweils rechtzeitig in der Lehrveranstaltung ausgegeben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie für jede Doppelstunde eine schriftliche Übersetzung vorbereiten. Während der Lehrveranstaltung werden die Teilnehmer dazu aufgefordert, ihre Übersetzungen vorzutragen und argumentativ zu begründen. In Diskussionen, die in der Regel vom Lehrveranstaltungsleiter initiiert werden, sich aber durchaus auch aufgrund von Fragen der Teilnehmer einstellen können, wird versucht werden, unter Bezugnahme auf die entsprechende Fachliteratur die den Erzählungen entnommenen Informationen in den jeweiligen kulturgeschichtlichen Zusammenhang zu stellen. Die Beurteilung erfolgt aufgrund der Mitarbeit (80%) sowie einer schriftlichen Arbeit (20%). Es besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges unentschuldigtes Fehlen ist gestattet. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorausgesetzt ist die Absolvierung der Module der StEOP und der Pflichtmodule 2b, 6b, 8b.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA12b (UE A)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34