Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

140096 PS Dalit-Bewegungen (2013S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 12.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 19.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 09.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 16.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 23.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 30.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 07.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 14.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 28.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 04.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 11.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 18.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Dienstag 25.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Unberührbaren in Indien haben verschiedene Wege und Strategien entwickelt, um ihre soziale und ökonomische Position zu verbessern und gegen die sozio-religiöse Stigmatisierung vorzugehen. Dazu gehört als ein wesentlicher Aspekt der religiöse Rückbezug, der die im brahmanisch geprägten Hinduismus verankerten Kastenvorstellungen angreift bzw. durch eine andere, positive Identität zu überwinden versucht. Innerhalb hinduistischer Traditionen erfolgen diese Bezüge über bhakti-Heilige und Dichter, zu denen auch niedrigkastige Dichter gehören. Daneben gab es Konversionsbewegungen zum Islam, Christentum oder auch Buddhismus. Eine ebenfalls neuere Erscheinung ist der Versuch, eine eigene Dalit-Religion zu etablieren und zu entwickeln. Im Verlauf des 20. Jh.s hat sich außerdem ein politisches Dalit-Bewusstsein entwickelt, das unabhängig von der Religion auf rein politische, teils sogar militante Mittel setzt.

In dem Proseminar werden wir die Thesen und Ideologien der unterschiedlichen Bewegungen sowie ihre Strategien zur Überwindung der Unberührbarkeit analysieren und vergleichen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung für den Zeugniserwerb: regelmäßige Teilnahme, wöchentliche Abgabe einer kurzen Hausarbeit, Kurzreferat zu einem selbst zu wählenden Thema, Ausarbeitung des Kurzreferates in einer schriftlichen Hausarbeit (Umfang ca. 2000 - 3000 Wörter).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Siehe Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis unter www.istb.univie.ac.at

Prüfungsstoff

Literatur

Literatur zur Einführung

Beltz, Johannes: Mahar, Buddhist and Dalit: Religious Conversion and Socio-Political Emancipation. New Delhi: Manohar, 2005.
Clarke, Sathianathan (ed.): Dalit theology in the twenty-first century: discordant voices, discerning pathways. New Delhi: Oxford University Press, 2010.
Ahmad, Imtiaz (ed.): Dalit assertion in society, history and literature. New Delhi: Deshkal Publication, 2007

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34