Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

140097 VO+UE Geschichte und Verwandtschaft der Ful-Sprache (2006W)

Geschichte und Verwandtschaft der Ful-Sprache

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.10. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 12.10. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 19.10. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 09.11. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 16.11. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 23.11. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 30.11. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 07.12. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 14.12. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 11.01. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 18.01. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 25.01. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Frage nach verwandtschaftlichen Beziehungen der Ful-Sprache ist in der Geschichte der Afrikanistik verschiedentlich lebhaft erörtert worden - nicht immer sehr sachlich, und oft nicht frei von ideologisch begründeten vorgefaßten Meinungen "wie es gewesen sein soll". Daß man sich zuletzt ermüdet und auch etwas angewidert bei einer simplizistisch klassifikatorischen Zuordnung beruhigt hat und die in Wahrheit weiterhin ungeklärten Probleme geflissentlich nicht zur Kenntnis zu nehmen sich bemüht, wird den wirklich an der Sprachen- und Völkergeschichte Westafrikas Interessierten nicht zufriedenstellen.

In der Wiener Afrikanistik ist die Ful-Sprache im Laufe des vergangenen halben Jahrhunderts Gegenstand unorthodoxer und nonkonformistischer historischer Sprachforschung gewesen. Dabei sind von Anfang an auch die mannigfachen Verflechtungen der Ful-Sprachgeschichte mit den verschiedenen Strömungen in der Geschichte der Sprachenwelt des westafrikanischen Sahâra/Sâhel-Großraums eingehend berücksichtigt worden - womit das Problem freilich nicht einfacher sondern immer komplexer sich dargestellt hat.

In der gegenwärtigen Lehrveranstaltung soll versucht werden die Hauptzüge des grammatischen Baus der Ful-Sprache historisch zu verstehen, darüber hinaus eine Skizze der Geschichte der Ful'be und ihrer Sprache im Kontext der Sprachen- und Völkergeschichte jenes Großraums zu zeichnen - oder wenigstens Ansätze dazu zu finden - und, wenn möglich, weiterführende Perspektiven zu öffnen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

VS.1. (B.3.)

Letzte Änderung: Sa 26.02.2022 00:21