Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140121 SE Gottes und Menschenverständnisse im Alevitentum (2019W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 08.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 15.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 22.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 29.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 05.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 12.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 19.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 26.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 03.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 10.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 17.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 07.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 14.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 21.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

„Der Mensch ist in Gott/Wahrheit und Gott/Wahrheit ist im Menschen“ İnsan Hakta Hak İnsanda (Așık Daimi)
In dieser Zeile aus einem alevitischen Nefes/Deyis (Alevitische Theopoesie) verbirgt sich die alevitische Konzeption von der mystischen Einheit von Gott und Mensch in der Schöpfung. Die damit verbundene Vorstellung, dass „Gott und Mensch nicht voneinander losgelöst zu sehen sind“ gehört zu den zentralen Grundsätzen der alevitischen Glaubenslehre. Die Thematik Gottes- und Menschenverständnisse inklusive der Schöpfung gehören zu den komplexesten Bereichen, über die im Rahmen der Vorlesung anhand verschiedener Quellen diskutiert werden soll.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Mündliche Prüfung am Ende der LV

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

-Aktive Teilnahme
- Beurteilungsmaßstab wir in der Vorlesung bekannt gegeben

Prüfungsstoff

- Inhalte der Vorlesung

Literatur

- Literatur wird in der Vorlesung bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PM 03.2B

Letzte Änderung: Mo 07.10.2019 17:48