Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140154 SE KFBTS Übersetzungsprojekt Rastrapalapariprccha ("Die Frage von Rastrapala") II (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 07.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 14.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 21.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 28.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 04.04. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 11.04. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 02.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 09.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 16.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 23.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 06.06. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 13.06. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14
Donnerstag 27.06. 12:45 - 14:15 Seminarraum 3 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-14

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Rāṣṭrapālaparipṛcchā ist einer der wenigen Texte in der Ratnakūṭa-Sammlung, das noch in ihrem indischen Original erhalten ist. Der vollständige Sanskrittext wurde von Louis Finot in der Reihe Bibliotheca Buddhica herausgegeben. Der terminus ante quem kann auf die Jahre zwischen 589 bis 618 n. Chr. eingeengt werden, da das Sūtra CE in diesem Zeitraum von Jñānagupta ins Chineisische übersetzt worden war.
Die tibetische Übersetzung besorgte Ye shes sde in Zusammenarbeit mit Jinamitra, Dānaśīla und Munivarman. Im Derge Kanjur umfasst der Text 30 Folien (Toh. 62). Wir werden das Sūtra vom Derge Kanjur ausgehend im Rahmen des Pilotprojekts der „Khyentse Foundation Buddhist Translation Studies“ (KFBTS) studieren, mit dem Sanskrit vergleichen und erneut ins Englische übertragen (es gibt bereits englische Übersetzungen von Ensink und Boucher).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Literatur
Boucher, Daniel: Bodhisattvas of the Forest and the Formation of the Mahāyāna: A Study and Translation of the Rāṣṭrapālaparipṛcchā. Honolulu: University of Hawaii Press, 2008 (S-27/V/188)
Finot, Louis: Rāṣṭrapālaparipṛcchā. Sūtra du Mahāyāna. Bibliotheca Buddhica 2. Delhi: Motilal, 1992
Ensink, Jacob: The Question of Rāṣṭrapāla. Translated and annotated. Utrecht: Rijksuniv., Diss, 1952

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MATB5

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34