Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140169 PS Poetik und Ästhetik der klassischen Sanskrit-Dichtung (2019S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 15.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 22.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 29.03. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 05.04. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 12.04. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 03.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 10.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 17.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 24.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 31.05. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 07.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 14.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 21.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Freitag 28.06. 13:30 - 15:00 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt der LV bilden die literarischen Merkmale der klassischen Sanskrit- und Prakritdichtung. Zu diesen zählen formale und gattungsspezifische Elemente (Metrik, Prosa und verschiedene Mischformen), literarische Stile (rīti), die inhaltlichen, syntaktischen und klanglichen sogenannten „Schmuckmittel“ (alaṃkāra), ästhetische Stimmungen (rasa) und andere mehr.
Dabei werden auch Dichtungen berücksichtigt, die nicht ausschließlich als literarische Kompositionen gelten, wie Inschriften, Hymnen, wissenschaftliche Abhandlungen und Kommentarwerke. Literatur wird in einem Handapparat, in Form von Handouts und als PDF-Dateien zur Verfügung gestellt.
Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Universität Wien wird im März Prof. Raffaele Torella (Universität La Sapienza, Rom) für eine Einheit die LV bereichern.
Theoretische Ausführungen werden stets mit konkreten Textbeispielen im Original und in Übersetzung illustriert. Eine Beherrschung des Sanskrit und der verschiedenen Formen des Prakrit ist daher nicht erforderlich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung gründet auf der regelmäßigen und aktiven Teilnahme an der LV, einem mündlichen Referat und einer abschließenden schriftlichen Proseminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA14

Letzte Änderung: Do 04.07.2019 10:27