Universität Wien FIND

140172 KU KG2 - K VI Internationale Entwicklung im historischen Kontext (2012W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Achtung: Fuer die Teilnahme am Kurs ist eine Teilnahme in der ersten Einheit erforderlich. Angemeldete StudentInnen muessen sich nach Kenntnisnahme des LV-Syllabus in der ersten Einheit entscheiden, ob sie den Kurs besuchen moechten oder nicht. Sollten sie gegenueber dem LV-Leiter nicht deutlich machen, dass sie den Kurs nicht besuchen moechten, gelten sie als fuer den Kurs angemeldet. Die Frist fuer die Abmeldung vom Kurs gemaeß §8 Abs.2 Satzung der Universitaet Wien (Studienrecht) endet damit am Ende der ersten Einheit.

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.10. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 18.10. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 25.10. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 08.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 15.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 22.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 29.11. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 06.12. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 13.12. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 10.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 17.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 24.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 31.01. 09:00 - 11:00 Seminarraum SG1 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte: Dieser Kurs ist in zwei Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt werden sich die StudentInnen zuerst auf wissenschaftliches Arbeiten im Allgemeinen konzentrieren, Grundbegriffe sozialwissenschaftlichen Arbeitens erlernen und mit geschichtswissenschaftlichen Methoden vertraut gemacht, bevor sie Paradigmen und theoretische Erklärungsansätze von Geschichte und Entwicklung kennen lernen.

Zwischen den Abschnitten werden die StudentInnen einen Film sehen und analysieren.

Im zweiten Abschnitt wird ein weiter historischer Bogen gespannt, von den Ursprüngen der Entwicklung Europas als peripherer Region über die Transformation westeuropäischer Regionen zu europäischen und dann globalen Zentren bis zur Frage, ob diese Position im "asiatischen" 21.Jahrhundert relativiert oder aufgehoben werden wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

+ Take Home Exam über den ersten Abschnitt der LV
+ Filmkritik
+ Mitarbeit (Präsentation und Diskussion der Texte)
+ Teamarbeit (in den Gruppen)
+ Kursarbeit (Eigenständige Recherche und Analyse)
+ Präsentation und Aufbereitung des Spezialthemas (Simulation mit verteilten Rollen)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

StudentInnen sollen historische, geographische und politökonomische Prozesse kennen und verstehen lernen, die zur Produktion von globaler ungleicher Entwicklung beigetragen haben. Das Bewusstsein soll geschärft werden, dass das Wissen um diese Zusammenhänge wesentlich für die Analyse gegenwärtiger globaler ungleicher Entwicklung ist und gleichzeitig für das Erarbeiten von Ansätzen, die zur Überwindung dieser globalen ungleichen Entwicklung führen.

Prüfungsstoff

StudentInnen werden individuell und in Teams arbeiten. Eine Verbindung und Koordination individueller Anstrengungen ist Voraussetzung für die Vorbereitung von Teampräsentationen für das Plenum. Pädagogische und didaktische Aufbereitung von komplexen Zusammenhängen sind dafür wesentlich. Präsentationen werden von anderen Teams kommentiert und ergänzt. Der LV-Leiter begleitet dies mit thematischen Inputs und kurzen Vorträgen. Eigenständige Recherchen dienen einerseits der Vorbereitung für die Präsentation/Aufbereitung eines thematischen Schwerpunkts und andererseits dem Abfassen einer kurzen Kursarbeit.

Literatur

In der ersten Einheit wird ein detaillierter Syllabus ausgehändigt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

KW2, K VI, nK VI

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:51