Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140184 KU Geschlechterforschung in Afrika (2010S)

Historische Entwicklung, zentrale Fragestellungen und aktuelle Debatten

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldefrist bis 26. Februar 2010 (24 Uhr), später einlangende Anmeldungen können ausnahmslos nicht berücksichtigt werden. Der Anmeldung hat ein Motivationsschreiben im Umfang von maximal einer Seite beizuliegen, in dem jedenfalls das besuchte Studium und das Studiensemester aufzuführen ist. Die Verständigung über die Aufnahme erfolgt bis 2. März 2010. Studierende des Diplomstudiums Afrikanistik sowie der Mastercurricula Afrikawissenschaften und Gender Studies werden bevorzugt aufgenommen.

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.03. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10
Donnerstag 22.04. 16:30 - 20:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Freitag 23.04. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Donnerstag 06.05. 16:30 - 20:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Freitag 07.05. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Donnerstag 10.06. 16:30 - 20:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Freitag 11.06. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Freitag 25.06. 15:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 4 UniCampus Hof 5 2M-O1-10

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar möchte den noch relativ jungen Forschungsbereich der African Gender Studies vorstellen. Dabei soll es keineswegs um eine umfassende Darstellung feministischer Theorien und Genderforschung in Afrika gehen, sondern der Fokus wird vor allem auf sozialwissenschaftlichen Arbeiten und Zugängen liegen, da diese zunehmend auch außerhalb des afrikanischen Kontexts zur Kenntnis genommen werden. Da viele afrikanische
Wissenschaftler/innen eine Neubetrachtung der Bedeutung von ‚Gender' für Afrika vornehmen und dabei ganz bewusst auch andere soziale Kategorien ins Zentrum rücken, versteht dieses Seminar ‚Gender' als interdependente Kategorie, die nur in ihrem komplexen
Wechselspiel mit weiteren Kategorien - bspw. Race, Ethnizität, Alter oder Religion - zu verstehen und analysieren ist. Das Seminar gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil des Kurses werden Grundlagentexte afrikanischer feministischer Theorien sowie der African Gender Studies gemeinsam erarbeitet. Im zweiten Teil des Seminars wird anhand konkreter Interventionen von Seiten afrikanischer Geschlechterforscher/innen in den Bereichen Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik diskutiert, welche Kritikpunkte angebracht werden und anhand welcher Argumente westliche Vorstellungen über Entwicklung, Kultur und individuelle Rechte bestärkt oder hinterfragt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Bearbeitung und Kommentierung eines bereitgestellten Textes sowie eine darauf folgende mündliche Präsentation (Kurzvortrag).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung verfügen die Studierenden über Grundkenntnisse der zentralen Themen, Fragestellungen und Theoretiker/innen hinsichtlich der Geschlechterforschung in Afrika und besitzen einen Überblick über die relevante Fachliteratur. Sie sind in der Lage, das theoretische Wissen praktisch auf konkrete Sachverhalte und Fragestellungen anzuwenden. Darüber hinaus befähigt das Seminar die Teilnehmenden, sich in Zukunft auch selbstständig im Feld afrikanischer Geschlechterforschung orientieren und eigene weitergehende Recherchen durchführen zu können. Zusätzlich zu diesen Zielen ist es ein Anliegen des Seminars, ein kritisches Bewusstsein für diskriminierende Sprache zu fördern und entsprechende Alternativen und Interventionsweisen aufzuzeigen.

Prüfungsstoff

Inhaltliche Inputs der Lehrenden, ergänzt durch PowerPoint-Präsentationen; Gruppenarbeit; Raum für Exkurse bzw. Diskussionen ist eingeplant. Besonderer Wert wird auf die Vermittlung interdisziplinärer Kompetenz (bspw. durch Begriffsarbeit, Erläuterung von disziplinären Besonderheiten der jeweiligen Texte) gelegt sowie auf ein intersektionales Verständnis der Kategorie ‚Gender'.

Literatur

Alle benötigten Unterlagen (Kursbeschreibung, Arbeitsplan, Texte, Literaturliste) werden von der Lehrenden in Form eines Seminarreaders rechtzeitig vor Kursbeginn zur Verfügung gestellt. Englischkenntnisse sind erforderlich.
Empfohlene Fachliteratur: Arnfred, Signe et als. (eds.) African Gender Scholarship: Concepts, Methodologies and Paradigms. Dakar: CODESRIA, 2004. Cole, Catherine M./ Manuh, Takyiwaa/ Miescher, Stephan F. (eds.). Africa After Gender? Bloomington: Indiana University Press, 2007.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

GA.KU.1, (GA.2) TIV

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34