Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

140212 SK Swahili: Grammatik 3 (2009W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 12.10. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 19.10. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 09.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 16.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 23.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 30.11. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 07.12. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 14.12. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 11.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 18.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Montag 25.01. 11:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieser Aufbaukurs schließt direkt an den Grundkurs Swahili an. Anhand von unterschiedlichen Texten werden komplexe Grammatikstrukturen (Relativ- und Nebensatzkonstruktionen, verbale Ableitung) erarbeitet und vertraut gemacht. Gleichzeitig werden grundlegende Strukturen des Nominalklassen- sowie Tempussystems wiederholt und geübt. Die Texte mit denen gearbeitet wird umfassen v.a. gesprochene Dialoge aus Alltagssituationen, (Audio)Nachrichtenmeldungen, Weblogs, landeskundliche Information zur sozialen und politischen Entwicklung, sowie Spielfilme, Lieder, Theatertexte und Romanausschnitte. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf der Landeskunde, Entwicklungspolitik und Zeitgeschichte Tanzanias.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung, Hausübungen, zwei Tests im Semester.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die TeilnehmerInnen sollen die Fähigkeit erwerben, Medientexte, landeskundliche Information und Prosa zu verstehen, zusammenzufassen und zu kommentieren. Sie sollen in der Lage sein, komplexe sprachliche Strukturen zu analysieren, differenzierten Ausdrucksweise zu verstehen und selbst anzuwenden.

Prüfungsstoff

Der Kurs orientiert sich am Ansatz des Fremdsprachenwachstums. Der Arbeit mit authentischen Texten kommt besondere Bedeutung zu. Textbezogene Übungen dienen der systematischen Erweiterung der Fähigkeiten Sprechen, Hörverstehen, Schreiben und Lesen. Grammatikalische Strukturen werden nicht nur durch explizite Erklärung, sondern vor allem implizit durch das intensive Arbeiten mit Texten vermittelt. Die Arbeit in der (Klein)gruppe spielt dabei eine wichtige Rolle.

Literatur

Maral-Hanak, Irmi. 2008. Swahili 3. Wien: Facultas. (Erhältlich bei Facultas am Campus)
Wörterbücher des Institute of Kiswahili Research in Dar-es-Salaam:
Kamusi ya Kiswahili Kiingereza 2001
English-Swahili Dictionary 1996

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

SB1B, (SB.12.)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34