Universität Wien FIND

140235 SE T IV - VM3 - VM4 El Pueblo, Transnationalität und die Kultur des Widerstands (span.) (2012W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die SeminarteilnehmerInnen sollten ausreichende Spanischkenntnisse haben, um spanischsprachige Literatur, verstehen zu können. Eine aktive Einsetzung der spanischen Sprache ist nicht zwingend vorgesehen.

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Spanisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.10. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 17.10. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 24.10. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 31.10. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 07.11. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 14.11. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 21.11. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 28.11. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 05.12. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 12.12. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 09.01. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 16.01. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 23.01. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Mittwoch 30.01. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

En el Seminario partimos de la hipótesis, de que los lugares actuales de la cultura en la era de la globalización varían entre los conceptos sociales y universales de la modernidad y las exigencias de los mercados transnacionales. La transnacionalización del capital es acompañada por la transnacionalización de la cultura y conduce a un intercambio desigual de bienes materiales y simbólicos. En el Seminario vamos a examinar ejemplos concretos, de como el proceso de la globalización, los flujos transculturales y el capital influyen en la desigualdad de los productos culturales y simbólicos en América Latina, y qué papel tienen estos factores en la fragmentación de las identidades y la hibridación de las culturas.

Más información en español en el siguiente links:
http://homepage.univie.ac.at/jesus.navarivero/seminario_el_pueblo.html

In dieser Lehrveranstaltung gehen wir von der Hypothese aus, dass die aktuellen Kulturorte zwischen ihrer sozialen und universalen Konzeption in der Moderne und den transnationalen Anforderungen des Marktes im Zeitalter der Globalisierung hin und her schwanken. Die Transnationalisierung des Kapitals, die von der Transnationalisierung der Kultur begleitet wird, führt zu einem ungleichen Austausch von materiellen und symbolischen Gütern.
In diesem Rahmen arbeiten wir in erster Linie mit den theoretischen Konzepten von Arjun Appadurai (global flows), Pierre Bourdieu (kulturelles Kapital sozialer Raum), Antonio Gramsci (kulturelle Hegemonie), Homi Bhabha (Hybridität und dritter Raum) und von Nestor García Canclini (Hybridität und Populärkulturen). Dabei untersuchen wir anhand von konkreten Beispielen, wie der Prozess der Globalisierung, die Transkulturalität und die Kapitalflüsse die Ungleichheit der kulturellen und symbolischen Produkte in den kulturellen Industrien Lateinamerikas verschärfen, und welche Rolle diese Faktoren bei der Fragmentierung von Identitäten und bei der Hybridisierung von Kulturen spielen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme während des Semesters:
a) Lektüre und Analyse spanisch-, englisch- und deutschsprachiger Literatur
b) Präsentation des Gruppenprojektes (wissenschaftliches Poster) (auf Deutsch oder Spanisch)
c) Besuche der transkulturellen Räume
d) Teilnahme an der Organisation der Ausstellung der Poster
Wissenschaftliche Arbeiten:
a) Wissenschaftliches Poster (auf Deutsch)
b) Wissenschaftliches Referat (auf Deutsch oder Spanisch)
c) Schriftliche individuelle Seminararbeit (auf Deutsch oder Spanisch), die vorzugsweise auch als Grundlage für die folgende Diplomarbeit dienen kann.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel des Seminars/Proseminars ist es, anhand der theoretischen Konzepte von Appadurai, Bourdieu, Bhabha und García Canclini zu untersuchen, wie die Prozesse der Globalisierung, der Transkulturation und der Transnationalisierung der Kultur die Ungleichheit bei der Produktion von kulturellen Produkten verschärfen, angestammte Traditionen ihrer kulturellen Bedeutung berauben und die lokalen Kulturindustrien in Lateinamerika ausgrenzen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Betrachtung, wie sich durch diese Prozesse das kulturelle Kapital verändert und hybridisiert und dabei eine wichtige Rolle bei der Fragmentierung von Identitäten spielt.
Durch gemeinsame Textlektüre, Referate und deren Kritik wird insbesonders die Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit anspruchsvollen theoretischen Konzepten gefördert.

Prüfungsstoff

Inputs des LV-Leiters (Spanisch/Deutsch).
Lektüre und Analyse spanisch-, englisch- und deutschsprachiger Literatur.
Gespräche und Diskussionen mit lateinamerikanischen Experten und kulturellen Akteuren via Skype (Spanisch).
Erarbeitung und Präsentation von zwei Projekten: eine individuelle schriftliche Arbeit sowie eine Gruppenarbeit (wissenschaftliches Poster).
Analyse der Projekte mit anschließender allgemeiner Diskussion während der Seminarstunden.
Die Seminarteilnehmer organisieren gemeinsam mit dem Lehrveranstaltungsleiter eine
Ausstellung der in der Gruppe erarbeiteten wissenschaftlichen Poster.

Literatur

Wird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

T IV, VM3, VM4

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:51