Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

140246 PS Epische Wildnis: die Bedeutung der unkultivierten Natur im indischen Epos (2018W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 36 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 04.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 11.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 18.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 25.10. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 08.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 15.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 22.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 29.11. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 06.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 13.12. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 10.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 17.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 24.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Donnerstag 31.01. 11:45 - 13:15 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Verbannung aus der kultivierten Welt und der darauffolgende Aufenthalt in der Wildnis ist ein zentrales Element in beiden großen indischen Epen. Dabei fungiert der unkultivierte, aber natürlich nicht menschenleere Raum als Bühne für die Abenteuer der Helden und Heldinnen. Daneben bietet die Wildnis aber auch die passenden Rahmenbedingungen für die persönliche Entwicklung der Hauptfiguren.
Unter diesen Aspekten soll die Thematik der Wildnis mittels Erarbeitung der relevanten Sekundärliteratur sowie unter Einbeziehung der Originalquellen (in Übersetzung) untersucht werden. Dabei werden wir neben der Beziehung zwischen Natur und Hauptfiguren vor allem die generelle Wahrnehmung der unkultivierten Natur in den Epen erforschen und auf ihre Bedeutung für Gruppen, die außerhalb der kultivierten Welt leben, eingehen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für die Beurteilung sind neben der regelmäßigen Mitarbeit gelegentliche Hausübungen, Referate und eine Abschlussarbeit relevant. Für eine positive Beurteilung ist das Verfassen der Abschlussarbeit sowie die regelmäßige aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung Voraussetzung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung ist eine abgeschlossene StEOP; erweiterte Sprachkenntnisse sind nicht nötig, auf Wunsch kann aber gelegentlich die Arbeit mit Sanskrit-Texten eingebunden werden.
Der Beurteilungsmaßstab setzt sich folgendermaßen zusammen: Mündliche und schriftliche Leistung im Laufe der LV: 40%; Referat: 20%; Proseminararbeit: 40%.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BA10

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34