Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140260 KU KP2 - K V - Politikwissenschaftliche Aspekte der Internationalen Entwicklung (2010S)

Internationale Politische Ökologie

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Da ein Großteil der zu lesenden Texte Englisch ist, ist ein gutes Verständnis englischsprachiger Texte Grundvoraussetzung für die Teilnahme. Absoliverung der Vorlesung Entwicklung und Politik vorausgesetzt!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.03. 11:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 15.03. 11:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 22.03. 11:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 12.04. 09:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 26.04. 09:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 10.05. 09:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 31.05. 09:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32
Montag 14.06. 09:00 - 13:00 Hörsaal A UniCampus Zugang Hof 2 2F-EG-32

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von dominanten Themen und Paradigmen der Internationalen Umweltpolitik sollen diese auf ihre Machtförmigkeit hin hinterfragt werden: Welche Interessen schreiben sich darin ein, welche Aspekte werden nicht thematisiert etc.? Dahinter steht auch die Frage, wie bestimmte Vorstellungen von Natur mit spezifischen Gesellschaftsbildern zusammen hängen. Gegenüber der vorherrschenden technischen Bearbeitung von Umweltproblemen wollen wir unter Bezugnahme auf die Politische Ökologie den immanent politischen Charakter jeglichen Umgangs mit Natur hervor streichen. Dabei wird uns sowohl die Frage beschäftigen, wie sich soziale Ungleichverhältnisse, neoliberale Politiken, Nord-Süd-.Fragen oder Gender-Aspekte in herrschende Umgangsformen mit und Aneignungsformen von Natur einschreiben, aber auch, welche Widerstandsformen und Gegenbewegungen dies hervorbringt. Neben der gemeinsamen Lektüre theoretischer Texte werden wir uns auch mit mehreren empirischen Beispielen, insbesondere aus der Klimapolitik (aber auch der Ernährungspolitik) beschäftigen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige aktive Teilnahme, Textlektüre (wird anhand kurzer Aufgabenstellungen überprüft), Präsentation/Referat, Abschlussarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Den Studierenden werden in einem ersten Schritt zentrale Aspekte und Analysekategorien der Politischen Ökologie kennen lernen. In einem zweiten Schritt werden sie diese dann anhand konkreter Fallbeispiele kritisch anwenden. Damit soll eine neue Perspektive auf umweltpolitische Fragestellungen eröffnet werden.

Prüfungsstoff

Der Kurs baut auf gemeinsamer Diskussion von Texten der Internationalen Umweltpolitik und der Politischen Ökologie auf (ACHTUNG: Ein Großteil der Literatur ist Englisch!). Daneben sollen sich die Studierenden eigenständig mit aktuellen Themen und Konflikten der Internationalen Umweltpolitik, insbesondere der Klimapolitik, beschäftigen, die Ergebnisse in Form von Posterpräsentationen oder Kurzreferaten vorstellen und dazu eine kurze schriftliche Arbeit verfassen.

Literatur

Bryant, Raymond/Bailey, Sinéad (1997). Third World Political Ecology. Routledge
Castree, Noel/Braun, Bruce (2001). Social Nature: Theory, Practices, and Politics. Blackwell
Heynen, Nik et al. (2007). Neoliberal Environments: false promises and unnatural consequences. Routledge
Peet, Richard/Watts, Michael (2007). Liberation Ecologies: environment, development, social movements. Routledge
Robbins, Paul (2004). Political Ecology: a critical introduction. Blackwell

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

KP2, K V, nK V

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34