Universität Wien FIND

140412 VO+UE VM3 / VM7 - Flucht, Migration, Intersektionalität (2016W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
MOB

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 17.10. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Montag 31.10. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Montag 14.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Montag 28.11. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Montag 12.12. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Montag 09.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Montag 23.01. 12:00 - 15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das interdisziplinär ausgerichtete Seminar nimmt theoretische Ansätze der kritischen Migrationsforschung als Ausgangspunkt, um die österreichischen Asyl- und Migrationspolitiken aus intersektionaler Perspektive zu beleuchten.

Gender findet in der Auseinandersetzung mit Flucht und Migration zunehmend Berücksichtigung, während andere Kategorien wie Klasse oder Sexualität seltener im Fokus der Forschung stehen. Ziel des Seminars ist, die Zusammenhänge zwischen Gender, Klasse, Nationalität, Sexualität, rechtlicher Status etc. und Migration zu diskutieren. Der Fokus liegt auf jenen Verflechtungszusammenhängen, die sich durch das Zusammenwirken verschiedener Diskriminierungsformen auf individueller und struktureller Ebene ergeben können. Im Seminar werden diese Entwicklungen soziohistorisch und anhand aktueller Konzepte besprochen: Mit einem Jahr Abstand wollen wir die Entwicklungen im Herbst 2015 einordnen und die stattgefundene Diskursverschiebung analysieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Hausübungen, Abschlussarbeit, aktive Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Erarbeitung der Inhalte erfolgt interaktiv und gemeinschaftlich, durch Vorträge der LehrveranstaltungsleiterInnen und ausgewählten Gästen, Diskussionen sowie eigenständiger Auseinandersetzung mit der Literatur und durch kurze schriftliche Übungsarbeiten. Die Lehrveranstaltung schließt mit einer Seminararbeit zu einer selbst gewählten Themenstellung ab.

Prüfungsstoff

Literatur

Ahmed, Sara (2009): Embodying diversity: problems and paradoxes for Black feminists. In: Race, Ethnic­ity and Education, 12 (1). S. 41-52.

Bakondy, Vida: "Bitte um 4 bis 5 türkische Maurer. Eine Analyse von Anwerbeakten der österreichischen Wirtschaftskammer". In: Bakondy, Vida/Ferfoglia, Simonetta/Jankovic, Jasmina/Kogoj, Cornelia/Ongan, Gamze/Pichler, Heinrich/Sircar, Ruby/Winter, Renée (Hg.), Viel Glück! Migration Heute. Wien, Belgrad, Zagreb, Istanbul Good Luck! Migration Today. Vienna, Belgrade, Zagreb, Istanbul, Wien: Mandelbaum 2010, S. 68-79.

Bauböck, Rainer (2006): Migration und politische Beteiligung. Wahlrechte jenseits von Staatsgebiet und Staatsangehörigkeit. In: Oberlechner, Manfred (Hg.): Die missglückte Integration? Wege und Irr­wege in Europa. Braumüller, Wien. S. 209-223.

Buckel, Sonja (2012): “‘Managing Migration’ – Eine intersektionale Kapitalismusanalyse am Beispiel der Europäischen Migrationspolitik”, in: Berliner Journal für Soziologie, 22/2012, S. 79-100.

Dietze, Gabriele (2016): Das ‚Ereignis Köln'. In: Femina Politica 1/2016, S. 93-102.
http://www.budrich-journals.de/index.php/feminapolitica/article/view/23602/20617 [10.08.2016]

Ellermann, Antje (2010): Undocumented migrants and resistance in the liberal state. In: Politics & Soci­ety, 38. S. 408-429.

Faist, Thomas (2010): Cultural diversity and social inequalities. In: Social Research, 77 (1). S. 297-324.

Gruber, Oliver/Walter, Florian (2013): Politische Inklusion und boundary problem: Aktuelle Herausforde­rungen und demokratietheoretische Antworten. In: Atac, Ilker/Rosenberger, Sieglinde (Hg.): Politik der Inklusion und Exklusion. Vienna University Press, Wien. S. 71-87.

Mecheril, Paul/Thomas-Olalde, Oscar/Melter, Claus/Arens, Susanne/Romaner, Elisabeth (2013): “Migrationsforschung als Kritik? Erkundungen eines epistemischen Anliegens in 57 Schritten“, in: Paul Mecheril/Oscar Thomas-Olalde/Claus Melter/Susanne Arens/Elisabeth Romaner (Hg.), Migrationsforschung als Kritik? Spielräume kritischer Migrationsforschung, Wiesbaden: Springer, S. 7-55.

Perchinig, Bernhard (2010): Migration Studies in Austria - Research at the Margins? In: Thränhardt, Die­trich/Bommes, Michael (Hg.): National Paradigms of Migration Research. IMIS Schriften 13. V&R Uni­press, Göttingen. S. 187-204.

Rosenberger, Sieglinde (2012): Inklusive Demokratie? Die politischen, sozialen und religiösen Rechte von Wohnbürgern ohne österreichische Staatsbürgerschaft. In: Helms, Ludger/ Wine­roither, David M. (Hg): Die österreichische Demokratie im Vergleich. Nomos, Baden-Baden. S. 383-402.

Scheibelhofer, Paul (2012): „Arbeiter, Kriminelle, Patriarchen. Migrationspolitik und die Konstruktion „fremder“ Männlichkeit“. In: Ulrike Brandl, Eva Hausbacher, Elisabeth Klaus, Ralph Poole, Ingrid Schmutzhart (Hg.) Kann die Migrantin sprechen? Migration und Geschlechterverhältnisse. Wiesbaden: VS Verlag, 62-82

Walgenbach, Katharina (2012): Intersektionalität - eine Einführung.
http://portal-intersektionalitaet.de/ theoriebildung/schluesseltexte/walgenbach-einfuehrung/ [10.08.2016]

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

VM3, VM7

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:51