Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140462 AG T III - NGOs und die "Neue Entwicklungsarchitektur" (2010S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 18.03. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 25.03. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 15.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 22.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 29.04. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 06.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 20.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 27.05. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 10.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 17.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Donnerstag 24.06. 16:00 - 18:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ausgehend von der Pariser Deklaration des Jahres 2005 und der Accra Agenda for Action (AAA) 2008 sollen Auswirkungen auf die konkrete Arbeit der entwicklungspolitischen zivilgesellschaftlichen Akteure analysiert werden. Die Studierenden werden daher einerseits mit entwicklungspolitischen Grundlagen der OECD-Geberländer konfrontiert und sollen andererseits kritisch analysieren, ob, wie und in welchen Bereichen die Arbeit der Zivilgesellschaft in den Geberländern sowie in den Partnerländern von der Neuen Entwicklungsarchitektur beeinflusst werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, aktive Beteiligung an Gestaltung von Diskussionsprozessen, Abschlussarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Studierenden sollen einerseits einen guten Überblick über die Grundlagen der Neuen Entwicklungs- Architektur" erarbeiten und sich kritisch sowohl aus der Sicht der Zivilgesellschaft im Norden als auch im Süden als auch aus der Sicht der Agenturen in den Geberländern mit den Analyse der Prinzipien der Neuen Entwicklungs-Architektur EZA auseinandersetzen. Ziel ist es, einige konkrete Bereiche, wo Zivilgesellschaft zur Steigerung der Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit beitragen könnte zu identifizieren und ihre Rahmenbedingungen zu reflektieren.

Prüfungsstoff

Literaturanalyse, Diskussion, Referate der Studierenden, Inputs von externen ExperteInnen

Literatur

Wird beim ersten Termin bekannt gegeben. Regelmäßige Literaturhinweise und Seminarmappe liegen im C3 auf.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

T III

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:35